US-Boy besetzt Kontingentstelle der Indians

US-Boy besetzt Kontingentstelle der IndiansUS-Boy besetzt Kontingentstelle der Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Spiel – mehr brauchte der kleine, flinke Kalifornier nicht, um die Herzen der Memminger Fans zu gewinnen. Der 23-Jährige sorgte gegen Füssen durch seine exzellente Stocktechnik immer wieder für ein Raunen im Publikum. Zwei Scorerpunkte (1 Tor, 1 Assist) taten ihr übriges, um das Tryout-Duell gegen den großgewachsenen Kanadier Darren McKague deutlich für sich zu entscheiden. Und so zögerte die ECDC-Vorstandschaft nicht, Chavira für die nach dem Abgang des Tschechen Martin Lamich frei gewordene Kontingentsstelle zu verpflichten. Noch wartet man bei den Indians auf die Genehmigung des Ausländeramtes, einem Einsatz beim Heimspiel am Sonntag gegen Lindau (18.30 Uhr) sollte aber nichts im Weg stehen. Gleichwohl fiel den Memminger Verantwortlichen die Entscheidung gegen den Kanadier McKague vor allem aus menschlichen Gesichtspunkten sehr schwer. „Darren ist unglaublich sympathisch. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und sportlichen Erfolg“, so Obmann Marcus Klär.

US-Boy Chavira begann in seiner kalifornischen Heimat im Alter von acht Jahren mit Inlinehockey. Schnell wurde sein Talent deutlich, ihm gelang der Sprung in die amerikanische Profi-Liga (Major League Roller Hockey, MLRH)und in die US-Inline-Nationalmannschaft. Wegen seiner unglaublichen Trickfertigkeit, die auf zahlreichen Videos im Internet-Portal YouTube zu bestaunen ist, bekam er in den Staaten sogar den Beinamen „Sidney Crosby des Inlinehockey“. Doch auch auf Schlittschuhen ging der 1,73 Meter große Stürmer seinen Weg: Neben diversen Nachwuchsligen spielte er in der ECHL für Ontario Reign. In Europa nahm er unter anderem an einem Tryout bei Red Bull Salzburg teil, ehe er im Sommer in der tschechischen Republik mit dem Team USA Inlinehockey-Vizeweltmeister wurde. Jetzt will Chavira als rechter Außenstürmer den „Gefro-Indians“ zu einem Platz unter den ersten Acht der Bayernliga verhelfen.

Die Memminger Indians bereiten sich weiter mit Hochdruck auf die neue Bayernliga-Saison vor. Am Sonntag steht in der Eissporthalle ein interessanter Test gegen Liga-Konkurrent und Derby-Gegner EV Lindau auf dem Plan. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.