Unnötige Niederlage gegen Freiburg

Black Hawks gewinnen auch zweiten TestBlack Hawks gewinnen auch zweiten Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Heimspiel gegen den EHC Freiburg 1b kassierten die Black Hawks Bad Liebenzell eine knappe und durchaus vermeidbare 6:7 (2:3, 3:1, 1:3)-Niederlage.

Freiburg begann furios, die Black Hawks standen noch gar nicht richtig auf dem Eis und gerieten schon in Rückstand. Nach zehn Minuten führte Freiburg mit 0:3 und die Zuschauer erahnten Schlimmes. Der ESC kämpfte sich jedoch zurück ins Spiel und schaffte bis zur ersten Pause den Anschluss zum 2:3.

Coach Dorochin musste in der Drittelpause wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn die Black Hawks kamen hellwach zurück auf das Eis. In der 24. Minute traf Obermann zum Ausgleich, und bereits 3 Minuten später ging der ESC durch einen Treffer von Duhamel zum ersten Mal in Führung. Man schaffte es jedoch nicht, noch einen Treffer für eine einigermaßen sichere Führung nachzulegen. Freiburg hingegen zeigte sich durch den Rückstand wenig beeindruckt und glich aus. Mit dem 2. Treffer des starken Obermann rettete der ESC die knappe Führung in die Pause.

Freiburg gab sich jedoch weiterhin nicht geschlagen, spielte weiterhin schnell nach vorne und kam zu Chancen. Den erneuten Ausgleich konnte der ESC nochmal kompensieren, Ludwig brachte den ESC mit einem sehenswerten Treffer nochmal in Front. Innerhalb von zwei Minuten drehte Freiburg jedoch die Partie, nach dem Treffer zum 6:7 warf der ESC nochmal alles nach vorne, es gelang jedoch nicht, dem Spiel noch eine Wendung zu geben.

Schon am kommenden Sonntag, 28. März, 19.45 Uhr, haben die Black Hawks die Chance, auf diese vermeidbare Niederlage die richtige Antwort zu geben. Zu Gast im letzten Spiel der Saison ist wiederum der EHC Freiburg 1b.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv