Unglückliche Niederlage in Höchstadt

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:8 (3:3, 1:3, 2:2) unterlag der ECDC Memmingen denkbar ungünstig in der Bayernliga beim Höchstadter EC. Mit einem Doppelschlag von dem Ex-Indians Spieler Michael Hlozek und Zbynek Kukacka führten die Alligators nach fünf Minuten mit 2:0. Das zweite Tor war besonders bitter, fiel es doch in Überzahl nach einem Abwehrschnitzer im eigenen Drittel. Doch das gleiche Überzahlspiel nutzten die Indians durch Ingo Nieder zum Anschlusstreffer. Die Allgäuer kamen nun immer besser ins Spiel und gingen sogar durch Treffer von Phillips und Becherer (laut Spielbericht Crombeen), der sich mit einem Solo durchsetzte, sogar mit 3:2 in Führung. Doch vor der Pause erneut der Ausgleich in Überzahl.

Im zweiten Abschnitt sahen die rund 600 Zuschauer ein munteres Spiel, bei dem allerdings zunächst trotz guter Chancen nur die Gastgeber die Tore schossen und wieder mit zwei Tore in Front lagen. Sein erstes „richtiges“ Tor für den ECDC erzielte Dale Crombeen dann in der 36. Minute, als er in Überzahl einen Schlagschuss von Fabian Lämmle abfälschte. Doch noch vor dem Pausentee stellten die Alligatoren den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Aber auch diesmal ließen sich die Indians nicht hängen und kamen im letzten Abschnitt durch ein Überzahltor von Andreas Börner und einen Treffer von Andreas Becherer nochmalig zum Ausgleich. Beide Tore bereitete im übrigen Neuzugang Dale Crombeen vor. Sehr unglücklich verlief dann die Schlussphase. Bis zwei Minuten vor dem Ende sah es nach einer Punkteteilung aus. Doch dann rollte der Puck in Richtung Memminger Tor. Im Duell Torwart gegen Stürmer war der Höchstadter Michael Hlozek um Haaresbreite schneller und gab dem Puck den entscheidenden Tick in Richtung Tor. Die Indians versuchten dann nochmals alles und nahmen Reiner Vorderbrüggen zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Aber wie sooft brachte die Herausnahme nichts ein und bescherten den Memmingern den achten Gegentreffer.

Tore: 1:0 (4:13) Hloek (Schmidt), 2:0 (05:18) Kukacka (4-5), 2:1 (05:54) Nieder (Löhle, Micheller/5-4), 2:2 (14:55) Phillips (Löhle), 2:3 (17:47) Crombeen (Börner), 3:3 (18:54) Kukacka (Hlozek, Schmidhuber/5-4), 4:3 (26:43) Linke (Babek/5-4), 5:3 (30:21) Schmidt (Hlozek, Kukacka), 5:4 (35:50) Crombeen (Lämmle, Phillips/5-4), 6:4 (38:47) Cerny (Oeser, Sikorski), 6:5 (41:39) Börner (Crombeen, Becherer/5-4), 6:6 (46:44) Becherer (Crombeen, Börner), 7:6 (58:02) Hlozek (Schmidhuber, Hirvonen), 8:6 (59:36) Barnowski (Cerny/5-6, ENG). Strafen: Höchstadt 14, Memmingen 16. Zuschauer: 570. (ba)