Überraschung für die Wölfe möglich?

Bad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-ProfiBad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-Profi
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem glanzvollen Saisonauftakt vor vollem Haus und mit einem klaren Sieg der Kissinger Wölfe kommt am Samstag ein anderes Kaliber in die Kissinger Eishalle. Mit der dem Landesligateam der Selber Wölfe, also dem 1b-Team der VER, stellt sich eine spiel- und kampfstarke Mannschaft als Gegner der Kissinger Wölfe im Bayernkrug-Pokalwettbewerb vor.

„Alles andere als ein klarer Sieg der Selber Wölfe grenzt an eine kleine Sensation, wenn man den Klassenunterschied sieht, kann man nur versuchen sich einiger Maßen aus der Affäre zu ziehe“, so Coach Falk Ozellis. Maxi Stöpel wird wegen seiner Matchstrafe im Freundschaftsspiel gegen den EHC 80 Nürnberg weiter fehlen; er erhielt eine Sperre von vier Meisterschaftsspielen. Fehlen wird außerdem Dennis Kramer, der beruflich verhindert ist, Alex Roth, der an einer Grippe erkrankt ist, sowie die erkrankten Hannes Kalb, und Tim Andreas. Trainer Ozellis kann sich vorstellen, das bei der Personalknappheit am Samstag erstmals Neuzugang Holger Selenka für die Wölfe das Kissinger Eis betritt. Selenka, der nur im Notfall für die Wölfe spielen wollte, befindet sich seit einigen Tagen im Training und machte einen guten Eindruck.