TSV unterliegt Passau trotz starker Leistung

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das

Spitzenspiel des TSV Erding gegen die EHF Passau hielt, was es versprach. Die

600 Zuschauer sahen eine schnelle, faire und sehr intensiv geführte Partie, die

die Black Hawks am Ende nicht unverdient mit 3:2 für sich entschieden. Dennoch

überzeugte der TSV besonders kämpferisch und hätte mit etwas mehr Glück auch ein

Unentschieden erzielen können. In den ersten zehn Spielminuten machten die EHF

Passau gehörig Druck auf das von Sven Schubert exzellent gehütete TSV-Tor.

Jubeln durften dann aber zuerst die Grün-Weißen. In Überzahl erzielte Robert

Steinmann mit einem seiner gefürchteten Blue Liner die 1:0-Führung. Auch im

zweiten Drittel hatten die Black Hawks optisch mehr Spielanteile, doch der TSV

war durch Konter immer wieder gefährlich. Allerdings durften diesmal die

zahlreich mitgereisten Fans aus Passau jubeln. Erich Fries erzielte zwei Treffer

und machte aus dem Rückstand eine 2:1-Führung. Die Steer-Truppe ließ sich davon

aber nicht beeindrucken und hatte einen Lattenkracher durch Leonhard Gambs sowie

ein aufgrund von angeblichen Torraumabseits nicht gegebenen Treffer von Daniel

Hahn zu verzeichnen. Sekunden vor Ende des Drittels war es dann aber doch

soweit. Kapitän Stefan Breiteneicher markierte nach mustergültiger Vorarbeit von

Ales Jirik den 2:2-Ausgleichstreffer. Das letzte Drittel begann für die

Herzogstädter denkbar unglücklich. Denn Fabian Hadamik überwand Sven Schubert

und brachte seine Farben wieder in Front. In der Folge versuchte der TSV zwar

alles, konnte Daniel Huber im Tor der Black Hawks aber nicht mehr überwinden.

Das Auswärtsspiel in Fürstenfeldbruck musste aufgrund einer unbespielbaren

Eisfläche abgesagt werden. Die warmen Temperaturen der letzten Tage nagten doch

arg am glatten Parkett und machten ein Spiel unmöglich. Wann das Spiel

nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Am nächsten Wochenende heißt es dann

Derby Time, denn am Freitag gastiert der TSV beim ESC Dorfen. Spielbeginn ist 20

Uhr. Zum nächsten Heimspiel begrüßt der TSV am Sonntag um 18 Uhr den EC 2000

Ulm/Neu Ulm.