Trotz 11:3-Siegs in Mittenwald sind Titelträume ausgeträumtESV Bad Bayersoien

Trotz 11:3-Siegs in Mittenwald sind Titelträume ausgeträumtTrotz 11:3-Siegs in Mittenwald sind Titelträume ausgeträumt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Gerade mal eine Minute war gespielt, da musste Andreas Mayr schon hinter sich greifen. Thomas Albrecht und Matthias Dallmayr hebelten die Soier Defensive aus und schossen den EV Mittenwald in Führung. Die Antwort des ESV ließ nicht lange auf sich warten. Klaus Müller gelang in der dritten Minute der Ausgleich. Bayersoien eroberte immer mehr Spielanteile und Thomas Maier schoss in der neunten Minute den ESV zum ersten Mal in Führung. Dann versäumte man allerdings diese auszubauen. Kurz vor Ende des ersten Drittel glich der EVM wieder aus. Aber wieder hatte Klaus Müller die Antwort parat und brachte, keine Minute später, Bayersoien wieder in Führung.

Im zweiten Drittel hatte Bayersoien den besseren Start. Florian Ferkau ergatterte sich die Scheibe vom Mittenwalder Verteidiger und schoss direkt aufs Tor. Den ersten konnte der EVM-Goalie noch parieren aber beim Nachschuss von Ferkau hatte er keine Chance mehr. Geschockt von diesem Treffer ging bei Mittenwald nicht mehr viel. Bayersoien machte das Spiel und so zog man auf 6:2 davon.

In der zweiten Drittelpause sickerte in die Kabine durch, dass der SC Riessersee in Gaißach 2:4 hinten ist. Bayersoien hatte damit wieder alle Chancen auf den Titel. Mit diesem Wissen ging es ins letzte Drittel und plötzlich wirkte der ESV nervös. Es war nur noch ein Gestochere. Die Ruhe weg hatte nur ESV-Schlussmann Mayr, der seinen Kasten sauber hielt. Es dauerte nicht lange, da fing sich die Mannschaft wieder. Müller besorgte Treffer Nummer sieben. Damit war auch das kurze Aufbäumen der Gastgeber beendet. Bayersoien hatte das Spiel nun komplett im Griff. Gerade der erste Sturm spielte den EVM schwindlig. So traf Müller noch zweimal, je einmal waren Thomas und Martin Maier erfolgreich. Mittenwald sorgte nur noch für Ergebniskosmetik aber das war’s. Kurz vor Spielende hätte Klaus Müller in 3:5-Unterzahl sogar noch Tor Nummer zwölf erzielen können, scheiterte aber am Schoner vom EVM-Keeper.

Die Schlusssirene war noch nicht verklungen, da wurde schon nach dem Ergebnis in Gaißach gefragt. Zu diesem Zeitpunkt hatte der SCR das Spiel mit 5:4 gewonnen. Lange Gesichter bei allen Beteiligten des ESV Bad Bayersoien. Aus der Traum. Trotzdem will man jetzt wenigsten „Vize“ in der Süd-Gruppe der bayrischen Bezirksliga werden und auch im letzten Saisonspiel gegen Schongau alles geben. Und wie es gerade aussieht, wird dieses Spiel sogar auf Natureis stattfinden.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅