Trio aus Dorfen schließt sich Gladiators an

Markus Poetzel zurück in ErdingMarkus Poetzel zurück in Erding
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Erding Gladiators setzen ihren Kurs, eigene Kräfte zurück nach Erding zu holen, fort. Nach Markus Poetzel wechseln nun mit Christian Poetzel sowie den Brüdern Martin und Peter Stoiber drei weitere Spieler von Dorfen nach Erding, die bereits im Nachwuchs das Trikot des TSV trugen.

Christian Poetzel spielte bis zu den Junioren in Erding. Anschließend schloss er sich dem ESC Dorfen an, wo er in den letzten Spielzeiten stets zu den Leistungsträgern zählte. In der letzten Saison kam Poetzel in 35 Spiele auf sechs Tore und zehn Assist.

Auch die Brüder Martin und Peter Stoiber stammen aus dem Nachwuchs der Herzogstädter. Der 26-jährige Martin wechselte vor zwei Jahren zum ESC. Zuvor musste er aufgrund einer Verletzung ein Jahr pausieren. Doch nach seiner Rückkehr auf das Eis überzeugte der Verteidiger durch seine Defensivqualitäten.

Wie auch sein Bruder durchlief Peter Stoiber alle Nachwuchsteam beim TSV. Erst nach den Junioren streifte er sich das Trikot des Rivalen aus Dorfen über. Darin zeigte er starke Leistungen und war im Abwehrverbund des ESC eine große Stütze.

„Es freut mich, dass mit den Poetzel und Stoiber Brüdern vier Spieler zu uns wechseln, die aus dem eigenen Nachwuchs stammen. Wir erhoffen uns davon, dass sich die Fans noch mehr mit dem Team identifizieren können. Jetzt noch die ein oder andere Verlängerung oder Neuverpflichtung und ich denke, wir werden wieder ein tolles Team ins Rennen schicken“, so Patrick Kressler, Vize-Abteilungsleiter des TSV Erding.