Transfercoup im Doppelpack

Transfercoup im DoppelpackTransfercoup im Doppelpack
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon seit Jahren steht das Brüderpaar für eine starke Offensivausbeute in Bayerns höchster Spielklasse. Jetzt sollen Marc und Patrick Weigant mit ihren Toren für mehr Durchschlagskraft im Sturm des ESV Buchloe sorgen. Marc erreichte in der abgelaufenen Bayernligasaison in 35 Spielen 43 Punkte (18 Tore und 25 Assists), womit er zweitbester Scorer des ESV Königsbrunn war. In 26 Spielen erzielte sein Bruder Patrick 23 Tore, die ihm Platz eins auf der Torschützenliste seines ehemaligen Vereins einbrachten und bereitete weitere 18 Treffer seiner Teamkollegen vor.

Ursprünglich gingen die beiden 24-Jährigen aus dem Nachwuchs des Augsburger EV hervor. Dort spielten sie zuerst in Deutschlands höchster Nachwuchsliga, der DNL, bevor sie bereits im Alter von nur 15 Jahren erste Einsätze bei den Augsburger Jungpanthern in der Oberliga erhielten. In den folgenden beiden Spielzeiten gingen die Stürmer für Augsburg in der Bayernliga aufs Eis und zählten fortan zu den fleißigsten Punktesammlern der Liga. Im Jahr 2005 folgte der Wechsel zum Ligakonkurrenten Geretsried, wo sich die Brüder den Ruf der „Zauberzwillinge“ erarbeiten. Anschließend zog es die Beiden für zwei Jahre in den Osten der Republik zu den Blue Lions Leipzig, für die sie zuerst in der Regionalliga und anschließend in der Oberliga spielten. In den letzten drei Jahren sorgte das Brüderpaar im Dienste des ESV Königsbrunn für reichlich Offensivkraft in der Bayern- bzw. Landesliga. In insgesamt 166 Viertligaspielen erzielte Marc 107 Tore und gab 122 Vorlagen (219 Punkte). Sein Bruder Patrick erreichte in 141 Viertligaspielen 97 Tore und 75 Assists (169 Punkte).