Torhüter-Routinier Mario Schüssel wird ein Eisbär

Meisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumtMeisterschaftstraum der Eisbären ist ausgeträumt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz vor Ende der Transferfrist hat Baden-Württemberg-Ligist EHC Eisbären Heilbronn mit Mario Schüssel noch einen Torhüter verpflichtet. Die Stationen in der bisherigen Karriere des ehemaligen Zweitliga-Keepers waren Bietigheim, Amberg, Herne, Wilhelmshaven, Stuttgart, Bad Liebenzell und Kornwestheim. Der gebürtige Pegnitzer wurde inzwischen im Raum Ludwigsburg heimisch. Der 32-jährige Routinier soll vor allem den großen Druck von den bisherigen Stammgoalies René Werner und Kevin Friedle nehmen. Da Schüssel sein letztes Spiel im März des vergangenen Jahres bestritten hatte, muss er noch konditionelle Rückstände aufarbeiten und wird vorerst nur drittelweise eingesetzt werden. „René Werner bleibt in jedem Fall die Nummer eins“, so Trainer Kai Sellers. Da Kevin Friedle als Juniorenspieler auch für die zweite Mannschaft spielberechtigt ist, wird er in den kommenden Wochen hauptsächlich im Landesliga-Team der Eisbären Spielpraxis sammeln können. Ebenfalls für das 1b-Team spielberechtigt ist ab sofort das Heilbronner Eigengewächs Jason Kraiss. Der 16-jährige kam bereits am Freitag beim 6:3-Sieg der 1b gegen Landesliga-Tabellenführer FSV Schwenningen zum Einsatz.