Top-Stürmer und Top-Verteidiger bleiben bei den IndiansECDC Memmingen

Top-Stürmer und Top-Verteidiger bleiben bei den IndiansTop-Stürmer und Top-Verteidiger bleiben bei den Indians
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neumann geht damit in seine vierte Saison bei den Rot-Weißen, bei denen er sich unter Trainer Jogi Koch zu einer nicht wegzudenkenden „Bank“ in der Defensive entwickelte. Stürmer Anton Pertl kam erst im Januar dieses Jahres vom Oberligisten 1. EV Weiden nach Memmingen und hatte mit seinen Toren maßgeblichen Anteil daran, dass der ECDC mit Platz drei seine bislang erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte feiern konnte.

24 Jahre alt wird Verteidiger Andreas Neumann an diesem Dienstag. Doch das (vorgezogene) Geschenk bekommen diesmal die vielen Indians-Fans. Der Top-Verteidiger gab Trainer und Obmann Jogi Koch seine Zusage für eine weitere Saison bei den Rot-Weißen. Damit hat der ECDC nach den Vertragsverlängerungen von Marc Stotz, Sven Schirrmacher und Martin Hoffmann seine ersten beiden Verteidigungsreihen auch für die neue Saison wieder komplett beisammen. Der gebürtige Kaufbeurer Neumann kam 2010 zusammen mit Koch nach Memmingen. Schon in seinen ersten Jahren bei den Senioren spielte er die meiste Zeit in der ersten Verteidigungsreihe und musste somit oftmals gegen die Topspieler der Gegner ran. Der jederzeit zuverlässige und knallharte Defensiv-Verteidiger löst diese Aufgabe mit Bravour und ist ein kaum mehr wegzudenkender "Fels" in der ECDC-Abwehr. Seine Stärken, das kompromisslose Spiel an der Bande und sein bedingungsloser Einsatz, haben ihm einen hohen Stellenwert bei den Indians-Fans eingebracht, die ihn als "Abwehrbollwerk" mit einem eigenen Doppel-Halter verehren. Neumanns Kompromisslosigkeit belegt auch die Statistik: In 37 Partien kam er auf 8 Punkte und stolze 111 Strafminuten; ein weiterer Beleg für die unangenehme Spielweise des harten Verteidigers. Die Zusage des sympathischen Allgäuers ist ein weiterer Beleg dafür, dass die Memminger Verantwortlichen ihren Weg, auf Konstanz und Kontinuität zu setzen, unbeirrt fortsetzen.

Nach dieser Maßgabe handelte Sportchef Jogi Koch auch bei Stürmer Anton Pertl, den er kurz vor Beginn der letztjährigen Zwischenrunde nach Memmingen holte. Schon damals wurde vereinbart, dass der 21-Jährige auch in der Saison 2013/2014 für die Indians auflaufen wird. Pertl, der aus der Oberliga vom EV Weiden kam, hat seinen Lebensmittelpunkt mittlerweile nach Memmingen verlagert und in der Maustadt eine Berufsausbildung begonnen. Seine ersten Schritte auf dem Eis tat der 1,85 m große Angreifer in Rosenheim, wo er sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief. In der höchsten deutschen Juniorenliga, der starken DNL, absolvierte Pertl für die Starbulls 130 Spiele und kam dabei auf 124 Punkte (45 Tore/79 Assists). In der Folge schaffte er den Sprung in die Seniorenmannschaft und kam zu Einsätzen in der Oberliga und zweiten Bundesliga, ehe er über Klostersee zum EHC Bayreuth in die Bayernliga wechselte. In seiner ersten Saison gelang ihm dort sofort der Durchbruch. Mit einer starken Punkteausbeute und dem Titel als "bester Rookie der Liga" im Rücken wechselte er zum Oberligisten Weiden. Doch – zum großen Glück der Indians – wurde Pertl in der Oberpfalz nie richtig glücklich und entschied sich zu Beginn des Jahres für Memmingen als seine neue sportliche Heimat.

In zwölf Spielen für die Indians erzielte er der Stürmer gleich neun Tore und kam auf elf Assists. In den Play-offs (den Halbfinalspielen und im kleinen Finale) wurde er mit 12 Punkten sogar Liga-Topscorer – noch vor den Final-Teilnehmern aus Sonthofen und Bayreuth, die allesamt zwei Spiele mehr absolvierten. Auch bei den Indians-Fans schlug der junge Stürmer damit auf Anhieb voll ein – und so ist beim rot-weißen Anhang die Vorfreude auf viele weitere Pertl-Tore und Punkte in der kommenden Saison groß.

Der ECDC Memmingen startet am kommenden Mittwoch (12.6.) den Dauerkarten-Verkauf für die Bayernliga-Saison 2013/14. Bis 31. Juli werden für alle Karten wieder attraktive Frühbucher-Rabatte angeboten. Alle Ticketkategorien und Preise gibt es auf der offiziellen ECDC-Internetseite unter www.memmingen-indians.de. Gekauft werden können die Tickets immer mittwochs von 18.30 Uhr bis 20 Uhr in der Indians-Geschäftsstelle in der Eissporthalle, bei Dietzel’s Hockeyshop in der Lindentorstraße in Memmingen (zu den regulären Öffnungszeiten) sowie ab Mittwoch ganz einfach im Internet per Mausklick unter www.memmingen-indians.de/oscommerce/index.php. Innerhalb weniger Tage kommt die Saisonkarte dann per Einschreiben zu den Fans nach Hause.