Tigers gehen leer aus – und angeln sich Bartosch

EHC Bayreuth doch noch im Bayernkrug-EndspielEHC Bayreuth doch noch im Bayernkrug-Endspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim einzigen Wochenendspiel gingen die Bayreuth Tigers beim TSV Erding leer aus. Im Hinspiel gab es noch ein deutliches 11:2 für die Oberfranken. Dieses Mail gingen die Gladiators als Sieger vom Eis. Mit 3:2 (2:0, 1:1, 0:1) behielten die Oberbayern alle drei Punkte bei sich. Der EHC fiel durch die Niederlage auf Rang vier zurück.

Tore: 1:0 (1.) Schütz, 2:0 (13.) Giel (Peipe, Lorenz), 2:1 (22.) Müller (Stoyan, Brahmer), 3:1 (27.) 5-4 Krzizok (Lachner, Schneidawind), 3:2 (59.) Martindale (S. Mayer).

Unterdessen haben die Verantwortlichen einen neuen Mann präsentiert. Nachdem bis dato für die Abwehr keine passende Verstärkung gefunden wurde, nahm der EHC den 24-jährigen Außenstürmer Michal Bartosch zunächst einmal bis Saisonende unter Vertrag. Der DEL- (52 Spiele, 2 Assists) und zweitligaerfahrene (184 Spiele, 15 plus 37) Deutsch-Tscheche hatte zweifellos seine stärkste Spielzeit vor drei Jahren in der Oberliga, als er für den EHC Freiburg in 52 Partien 52 Skorerpunkte (20 plus 32) verbuchen konnte. Zuletzt war Bartosch für den Oberligisten Passau aktiv (14 Spiele, 2 Assists).

Am kommenden Wochenende wird sich der Neuzugang erstmals den Fans präsentieren können, wenn es jeweils zuhause zu den Schlagerspielen gegen Regensburg (Freitag, 19.30 Uhr) und Schweinfurt (Sonntag, 18.00 Uhr) kommt.