Thomas Greilinger war Matchwinner für Fire

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)-Sieg verbuchte Deggendorf Fire beim ESC Dorfen. Im ersten Drittel tasteten sich beide Mannschaften ab und beide konnten sich Chancen erarbeiten. Zunächst gingen die Gastgeber in Führung. Dorfens Fabian Jaax traf in Überzahl. Doch nach einer Vorlage von Thomas Greilinger glich Michael Winner in der 18. Minute aus.

Wieder in Unterzahl musste die Mannschaft von Deggendorf Fire in der 26. Minute das 1:2 durch Eduard Seisenberger hinnehmen. In der Folge machten sich die Deggendorfer Spieler das Leben selber schwer, da man immer wieder Chancen nicht verwerten konnte. Erst in der 39. Minute, als der Ex-Deggendorfer Chad Urschel auf der Strafbank saß, spielte Markus Weinzierl im eigenen Drittel die Scheibe zu Thomas Greilinger. Danach ließ er alle Dorfener Spieler unbeteiligt aussehen und schoss zum 2:2-Ausgleich ein.

Auch im letzten Drittel sah man Chancen auf beiden Seiten. Aber als Florian Feistl alleine auf das Gehäuse von Dorfen zu lief, wurde er unfair zu Fall gebracht und die Schiedsrichter entscheiden auf Penalty. Thomas Greilinger schnappte sich die Scheibe, traf zum 3:2 und sicherte dem DSC so den Arbeitssieg.

Tore: 1:0 (12:35) Fabian Jaax (Alexander Wörndl, Gerhard Hanrieder/5-4), 1:1 (17:43) Michael Winnerl (Thomas Greilinger, Florian Feistl), 2:1 (25:56) Eduard Seisenberger (Andreas Koller, Patrice Dlugos/5-3), 2:2 (38:38) Thomas Greilinger (Markus Weinzierl/5-4), 2:3 (47:46) Thomas Greilinger (Penalty). Strafen: Dorfen 20, Deggendorf 14. Zuschauer: 275.