Thomas Greilinger an allen Toren beteiligt

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag empfing Deggendorf Fire den Tabellenzwölften aus Memmingen in der Deggendorfer Eissporthalle. Der DSC gewann gegen den ECDC Memmingen mit 5:3 (0:0, 3:1, 2:2). Mann des Abends war wieder einmal Thomas Greilinger, der an allen fünf Toren beteiligt war. Im ersten Drittel gab es aber nicht viel zu sehen für die 310 Zuschauer. In einigen Unterzahlsituationen ließ man dem Gegner wenig Raum, aber die eigene Offensive kam nicht wie gewohnt in Schwung. So ging man mit einem 0:0 in die Kabine.

Nach einem Konter in der 28. Minute konnte Markus Haschka Alexander Krenn im Tor von Deggendorf Fire überwinden. Erst in einer 5:3-Überzahl hatten die Fire-Fans Grund zum Jubeln. Die Mannschaft ließ die Scheibe gut laufen. Als die Scheibe zu Thomas Greilinger kam, sah er die Lücke und schoss ansatzlos aus dem Handgelenk. Der Ausgleich war der Weckruf für den DSC. Nun musste der Torhüter der Memminger einiges überstehen, aber Enrico Kock und Florian Feistl konnte die Scheibe nicht im Tor unterbringen. Erst in der 39. Minute rappelte es wieder. Und wieder war es der Topscorer von Fire, Thomas Greilinger, der Mass nahm und die Scheibe ins Netz des Memminger Tores donnerte. Aber das war noch nicht alles. Nur 82 Sekunden später umspielte er den Torwart und erzielte das 3:1.

Im letzten Drittel machten erst die Gäste Druck. Doch als sie wieder in Unterzahl waren, sah Markus Simbeck den besser postierten John Sicincski und erhöhte dann auf 4:1 für Deggendorf Fire. Aber nur drei Minuten später wurde ein Schuss von Daniel Möhle zum 4:2 ins Tor von Deggendorf Fire abgefälscht. Einen millimetergenauen von Greiliger nutzte Enrico Kock schließlich zum 5:2. Andreas Börner markierte noch das dritte Tor der Gäste.

Tore: 0:1 (27:20) Markus Haschka (Armin Ullmann, Fabian Lämmle), 1:1 (30:29) Thomas Greilinger (Markus Simbeck, John Sicinski/5-3), 2:1 (38:03) Thomas Greilinger (John Sicinski, Manuel Bayer/5-4), 3:1 (39:25) Thomas Greilinger (Enrico Kock, Florian Feistl), 4:1 (44:33) John Sicinski (Markus Simbeck, Thomas Greilinger/5-4), 4:2 (47:51) Daniel Möhle (Ingo Nieder), 5:2 (49:13) Enrico Kock (Thomas Greilinger), 5:3 (51:41) Andreas Börner (Martin Löhle). Strafen: Deggendorf 12, Memmingen 14. Zuschauer: 310.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅