Stuttgart will die Tabellenspitze zurück

Kooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart RebelsKooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart Rebels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zwei spielfreien Wochenenden, an denen der Stuttgarter EC den ersten Platz in der Meisterrunde der Baden-Württemberg-Liga verloren hat, wollen sich die SEC-Cracks die Tabellenführung am Wochenende zurückholen. Am Freitag empfangen die Stuttgarter zum Spitzenspiel der Meisterrunde den EV Ravensburg 1b. Die Ravensburger belegen im Moment den zweiten Platz mit 46 Punkten vor Stuttgart mit 42 Punkten.

Die Ravensburger konnten am vergangenen Wochenende den EC Eppelheim klar mit 10:4 besiegen und haben mit ihren zwei Siegen gegen Tabellenführer Heilbronn gezeigt, dass sie nicht umsonst mit an der Tabellenspitze stehen. Die Stuttgarter werden vor allem ein Augenmerk auf die drei Topscorer Tobias Zappe, Tobias Fuchs und Daniel Pfeiffer legen müssen, um die Partie siegreich zu gestalten.

Am Sonntag gastiert Stuttgart bei den Hornets in Zweibrücken, den ersten Vergleich in Stuttgart konnten die jungen Wilden mit 5:1 für sich entscheiden. Die Hornets belegen im Moment den fünften Platz der Tabelle, haben aber die letzten vier Spiele in Folge gewonnen und dabei letztes Wochenende mit dem 13:0 gegen Schwennigen (vier Tore Lukas Srnka) aufhorchen lassen. Die Mannschaft um den slowakischen Stürmerstar Lukas Srnka ist gerade zu Hause nicht zu unterschätzen, was der 6:3-Sieg gegen Ravensburg zeigte. Da die Spiele Stuttgarts (und der anderen Teams, die zuvor in der Qualifikationsrunde zur Aufstiegsrunde spielen) doppelt gewertet werden, geht es jeweils um sechs Punkte.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒