Stuttgart siegt in Eppelheim

Kooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart RebelsKooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart Rebels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Spiel der Saison (die Partie in Balingen wurde von den Blue Marlins abgesagt und damit für Stuttgart gewertet) gewann der Stuttgarter EC in der Meisterrunde der Baden-Württemberg-Liga beim EC Eppelheim mit 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Heimann brachte den SEC schon nach 46 Sekunden in Führung. Die Stuttgarter Fans richteten sich bereits auf ein weiteres Schützenfest ein, doch die Eppelheimer wollten sich in ihrem letzten Heimspiel vor ihren Zuschauern gebührend verabschieden und kamen durch Stadler zum verdienten Ausgleich.

Im zweiten Drittel das gleiche Bild, Stuttgart ging durch Schmerda wieder in Führung, doch Eppelheim konnte durch Pankotsch wieder ausgleichen. In diesem Drittel waren die Eppelheimer vor allem durch ihr gutes Powerplay den Stuttgarter überlegen, und nur der Pfosten und der starke Anton Lukin im Stuttgarter Tor verhinderten die Führung für die Eppelheimer Eisbären. Nach einem torlosen Schlussabschnitt sorgten Walter, W. Gross und Neumann durch ihren Treffer im Penaltyschießen für den Stuttgarter Sieg.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv