Stuttgart Rebels weiter auf Meisterschaftskurs

Stuttgart Rebels weiter auf MeisterschaftskursStuttgart Rebels weiter auf Meisterschaftskurs
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel schlug es bereits nach 27 Sekunden im Tor der Schwenninger ein. Steffen Bischoff brachte die Rebels mit 1:0 in Führung. In den ersten zehn Spielminuten konnten die Rebels vier Treffer erzielen, worauf der Torhüter der Fire Wings aus Schwenningen seinen Arbeitsplatz verließ. Insgesamt sechs Treffer konnten die Rebels im ersten Drittel für sich verbuchen, bei einem Gegentreffer des besten Schwenninger Spielers Mathias Vater. Im zweiten und dritten Drittel bleiben die Rebels weiter dominant und konnten beide Drittel mit jeweils 4:1 für sich entscheiden.

Der Trainer der Schwenninger, Michael Stegmann, verwies nach dem Spiel auf die lange Spielpause seiner Mannschaft, die vor sechs Wochen ebenfalls in Stuttgart ihr letztes Punktspiel hatte. Coach Pavol Jancovic war mit seinen Mannen zufrieden: „Wir haben an unsere gute Leistung gegen Heilbronn angeknüpft.“ Am Sonntag müssen die Rebels schon wieder aufs Eis. Um 19 Uhr gastieren die Rebels bei den Rhein-Neckar Stars in Eppelheim.

Tore: 1:0 Bischoff (Duhamel, Walther), 2:0 Walther (Duhamel, Bischoff), 3:0 Schmitt (Becker, Horwath), 3:1 Vater (Zappe, Erlenbusch), 4:1 Ludwig (Walther), 5:1 Votler (Tilgner), 6:1 Witthöft (Wied/4-5), 7:1 Walther (Schmitt), 7:2 Kohn, 8:2 Becker (Tilgner, Votler/5-4), 9:2 Duhamel (Walther), 10:2 Ludwig (Bischoff), 10:3 Erlenbusch (Zrinski), 11:3 Bischoff (Schmidt/5-4), 12:3 Walther (Bischoff, Duhamel), 13:3 Becker (Walther), 14:3 Duhamel. Strafen: Stuttgart 10, Schwenningen 18. Zuschauer: 231.