Stuttgart Rebels besiegen Wölfe aus Freiburg

Stuttgart Rebels besiegen Wölfe aus FreiburgStuttgart Rebels besiegen Wölfe aus Freiburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel spielten die Jungwölfe aus Freiburg die ersten zehn Minuten gut mit, scheiterten jedoch mit Ihren Möglichkeiten immer wieder am Stuttgarter Goalie Anton Lukin. Ab Mitte des ersten Drittels übernahmen jedoch die Rebels das Geschehen und  Dominik Schmitt brachte die Rebels in Überzahl in Führung. In den letzten vier Minuten drehten die Rebels richtig auf und erzielten drei Treffer. Dabei zeichnete sich das  Trainerteam beim 3:0 durch Kevin Kern als Vorlagengeber aus.

Im zweiten Drittel erhöhte Cedrick Duhamel bereits nach 23 Sekunden auf 5:0 für die Rebels. Mitte des zweiten Drittels überstanden kämpferisch überzeugende Rebels eine 3:5-Unterzahlsituation und hatten danach das Spiel wieder im Griff. Zwei Treffer  durch Dennis Walther brachten den Rebels eine 7:0-Führung zur Drittelpause.

Im dritten Drittel waren die Rebels mit den Gedanken schon bei der anschließenden Meisterfeier und die Jungwölfe bliesen zur Aufholjagd. Treffer um Treffer markierten die Breisgauer und erst Topscorer Cedrick Duhamel sorgte zwei Minuten vor Ende mit dem achten Rebels Treffer für die endgültige Entscheidung.