Stuttgart Rebels auch in Zweibrücken erfolgreich

Stuttgart Rebels auch in Zweibrücken erfolgreichStuttgart Rebels auch in Zweibrücken erfolgreich
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Drittel gingen die Hornets früh mit 1:0 in Führung. Danach agierten die Gastgeber aus einer sicheren Defensive mit gelegentlichen Kontern. Die Rebels konnten dagegen aus ihrer spielerischen Überlegenheit nur einen Treffer durch Kapitän Sebastian Meindl zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich generieren. Kurz vor Drittelende konnten die Westpfälzer bei 5:3- und 5:4-Überzahl einen Doppelschlag landen. Innerhalb von zehn Sekunden zogen die Hornets auf 3:1 davon.

Im zweiten Drittel begannen die Rebels mit einem Paukenschlag, bereits nach zehn Sekunden verkürzte Steffen Bischoff auf 2:3. Die Rebels wurden immer dominanter und bestimmten weitgehend das Spiel. Kurz vor Drittelende beim Spielstand von 4:4 fiel die Vorentscheidung. Mit der Schlusssirene brachte Ron Horwath die Rebels mit 5:4in Führung. Die Hornets protestierten vehement gegen die Anerkennung des Tores, doch die Schiedsrichter blieben bei ihrer Entscheidung.

Im letzten Drittel spielten die Rebels das Spiel souverän nach Hause. Die mit nur zwölf Spielern angetretenen Hornets brachten die Rebels nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Cedrick Duhamel mit einem Penalty und Alexander Schmitt gelangen noch zwei weitere Treffer.