Strafzeiten bringen Rebels auf die Verliererstraße

Ersatzgeschwächte Rebels unterliegenErsatzgeschwächte Rebels unterliegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Vorbereitungsspiel der neuen Saison mussten sich die Stuttgart Rebels dem EHC 80 Nürnberg mit 4:5 (2:2, 1:1, 1:2) geschlagen geben.

Im ersten Drittel begannen die Rebels furios und konnten durch ein Überzahltor von Thomas Korte mit 1:0 in Führung gehen. Nur 30 Sekunden später konnte der agile Sven Breiter auf 2:0 erhöhen. Die Franken kamen danach besser ins Spiel und konnten durch ein Überzahltor auf 1:2 verkürzen. Kurz vor Drittelende mussten

die Rebels durch einen individuellen Abwehrfehler bei eigener Überzahl den Ausgleich hinnehmen.

Im zweiten Drittel wog das Spiel hin und her, die Rebels gingen durch Leontin Kreps erneut in Führung. Kurz vor Drittelende konnten die Nürnberger jedoch die Stuttgarter Führung wieder egalisieren.

Im Schlussabschnitt brachte Steffen Bischoff nach einem fulminanten Schlagschuss des überzeugenden Neuzugangs Sebastian Meindl die Rebels nochmals in Führung. Die Stuttgarter kassieren danach allerdings über 50 Strafminuten, so dass die Nürnberger durch zwei Treffer in den letzten zehn Minuten die Partie für sich entschieden.