Stark in Überzahl

TSG startet in die SaisonTSG startet in die Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 8:5 (2:2, 2:1, 4:2)-Auswärtssieg konnte sich TSG Reutlingen am vergangenen Sonntag gegen den Tabellenvorletzten der Landesliga Baden-Württemberg, den ESV Hügelsheim 1b, durchsetzen. Die Badener hatten zuletzt zwar gegen das vor der TSG in der Tabelle stehende Team des VfR Pforzheim gewonnen, konnten aber an diese Spielstärke nicht anknüpfen.

Die frühe Führung der Gastgeber nach einem glücklichen Abpraller vom Schlittschuh bereits nach 14 Sekunden passte natürlich nicht ins Konzept der TSG, rüttelte dafür die Mannschaft wach. Nach kurzer Warmlaufzeit stellte Mark Haudek als der mit drei Treffern am Abend erfolgreichste TSG-Akteur nach drei Minuten den Ausgleich her. Neun Minuten später folgte durch ihn nach einer schönen Einzelaktion die Reutlinger Führung. Eher unnötig vom Spielverlauf war der Ausgleich der Gäste eine Minute vor Schluss in Überzahl, nachdem die TSG ihr technische Überlegenheit nicht ausnutzen konnte um die Scheibe aus dem Verteidigungsdrittel zu bekommen. Im Mittelabschnitt zog die TSG zeitweise mit zwei Toren durch Haudek und Tilgner davon, machte es mit dem Anschlusstreffer durch Tanecker aber wieder eng, zumal die Möglichkeit zur Vorentscheidung vorhanden war. Jeweils Haudek und Tilgner scheiterten jedoch mit ihren Alleingängen am ESV-Keeper. Am erfreulichsten aus Sicht der TSG war in dieser Partie sicherlich der Erfolg im Überzahlspiel. Die ersten vier Reutlinger Treffer waren allesamt im Überzahlspiel entstanden. Fortan war der ESV ab der 26. Minute merklich darauf bedacht keine weiteren Strafzeiten zu kassieren, was recht gut gelang. Im Schlussdrittel hatte die TSG jedoch mehr Reserven. Hier zahlte sich aus, dass die erstmals eingesetzten Reutlinger Jugend- und Juniorenspieler Patrick Essig, Markus Kunert und Jan Eliewsky als dritter Block mit regelmäßigen Einsätzen in den ersten beiden Dritteln den TSG-Leistungsträgern frühzeitig Luft verschafft hatten. Ganz fehlerfrei blieben die drei in ihrem Debüt allerdings nicht. Kräfteverschleiß im letzten Drittel führten zu Unkonzentriertheiten und zwei vermeidbaren Treffern des ESV. Dominique Tilgner, Mark Haudek und Matthias Schreiber zogen nach den Gegentreffern jeweils für die TSG nach, so dass am Schluss ein 5:8 auf der Anzeigentafel stand.

EA Schongau
Robert Kienle hat das Traineramt bei den Mammuts niedergelegt

Überraschend oder auch nicht. Trainer Robert Kienle hat das Amt bei den Schongauer Mammuts niedergelegt, da er nicht mehr das Gefühl hatte, große Teile der Mannschaf...

HC Landsberg
HCL muss zweimal auswärts ran

Der Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Südwest, der HC Landsberg, muss an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran. ...

Stuttgart Rebels
Verletzungsgeplagte Rebels vor schwerem Wochenende

Für die Stuttgart Rebels kommt es am kommenden Wochenende knüppeldick. Zunächst empfängt man am Freitag, 1. November, um 20 Uhr zu Hause den Tabellenführer ESC Hügel...

Höchstadter EC
Auf den HEC wartet ein Hammerwochenende

Gleich zwei Topspiele warten an diesem Wochenende auf die Höchstadt Alligators. Zunächst gastiert man am Freitag beim Tabellenführer Lindau Islanders, dann kommt am ...

Höchstadter EC
Spitzenspiel in der Bayernliga – Comeback von Michael Waginger

Zu Allerheiligen (Freitag, 1. November, um 20 Uhr) empfängt der ERC Sonthofen mit dem TEV Miesbach einen Mitfavoriten in der Bayernliga. Die Oberländer werden in die...