Spitzenreiter nach Derbysieg

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war genau 22.15 Uhr, als der Jubel der 400 DSC-Fans aufbrandete. Mit 4:3 (2:2, 1:1, 1:0) hat Deggendorf Fire das Derby bei den Black Hawks Passau gewonnen und damit den Lokalkonkurrenten von der Spitzenposition der Bayernliga verdrängt.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Die Passauer konnten in den ersten Minuten spielen, wie sie wollten. Die Deggendorfer waren noch mit den Gedanken in der Kabine. Nach genau 24 Sekunden erzielte dann Christian Setz die Führung für die Black Hawks. Deggendorf wachte dann aber noch nicht ganz auf und genau fünf Minuten später war es Vladimir Gomov, der das 2:0 erzielte. Bei beiden Toren war Michael Kollmeder machtlos. Danach begann Fire, Eishockey zu spielen. In der neunten Minute war es dann Thomas Greilinger, der in Überzahl durch die Abwehr kurvte und den 1:2-Anschlusstreffer erzielte. In der 17. Minute bediente Thomas Greilinger Enrico Kock von hinter dem Tor, der dann direkt abzog und Daniel Huber im Tor der Passauer zum 2:2-Ausgleich überwand.

Im zweiten Drittel konnten sich die Passauer gleich vom ersten Bully weg eine Chance erarbeiten, aber Michael Kollmeder machte seine Arbeit gut und hielt den Schuss von Vladimir Gomov. Aber nur knappe drei Minuten später war es dann Alexander Gantschnig, der mit einem satten Schuss von der rechten Seite das 3:2 für die Black Hawks erzielte. Aber Deggendorf gab nicht auf. Als in der 25. Minute Daniel Zollo auf der Strafbank saß, klingelte es wieder im Tor hinter Daniel Huber. John Sicinski kam von hinter dem Tor und passte kurz vor dem Tor einfach quer, wo Markus Simbeck stand und der nur noch Danke sagte und das 3:3 erzielte.

Nach guten Chancen auf beiden Seiten hatten sich die meisten Zuschauer schon mit einem Unentschieden angefreundet. Dann kam die 58. Minute. John Sicinski gewann das Bully und der Puck ging zu Markus Simbeck, der zu Johannes Saßmannshausen an die blaue Linie spielte, der widerum sofort abzog. Daniel Huber wehrte ab, doch John Sicinski verwertete den Abpraller zum 4:3-Siegtreffer.

Tore: 1:0 (0:24) Setz Christian (Gomov Vladimir, Jaroslav Majer), 2:0 (5:24) Vladimir Gomov (Christian Setz, Daniel Zollo), 2:1 (8:22) Greilinger Thomas (Philipp Weinzierl, Enrico Kock/5-4), 2:2 (16:28) Kock Enrico (Thomas Greilinger), 3:2 (22:49) Alexander Gantschnig , 3:3 (24:27) Markus Simbeck (John Sicinski, Thomas Kulzer/5-4), 3:4 (57:46) John Sicinski (Markus Simbeck, Johannes Saßmannshausen). Strafen: Passau 12, Deggendorf 20. Zuschauer: 1500 (ausverkauft).