Spitzeneishockey in Sonthofen: ERC empfängt Bayreuth

Spitzeneishockey in Sonthofen: ERC empfängt BayreuthSpitzeneishockey in Sonthofen: ERC empfängt Bayreuth
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schweinfurt und Sonthofen führen die Tabelle mit 30 bzw. 27 Punkten an, heißt konkret: die Franken haben alle Spiele gewonnen, Sonthofen patzte nur zum Saisonstart in Lindau – und auch dort war das Team des Trainerduos Harald und Peter Waibel eigentlich die bessere Mannschaft. Doch all das beeindruckt die Bayreuther vermutlich kaum, auch die Tigers sind ordentlich in die Saison gestartet und dürften nach der Pause ebenfalls erholt auftreten. Zuletzt gab es für die Bayreuther Licht und Schatten: einen 8:4-Erfolg zu Hause gegen Pfaffenhofen, anschließend aber eine 0:5-Niederlage in Weiden. Fünf Spieler dominieren die Torschützenliste: neun Treffer hat Michael Hlozek bereits erzielt, Josef Potac drei, aber 12 vorbereitet, Sebastian Stoyan, Patrick Schadt und Florian Zeilmann jeweils 6 Tore.

Pressesprecher Thomas Häuslinger: „Ab heute haben wir nur noch mit den schweren Brocken der Liga zu tun. Nach dem Bayreuth-Spiel sind wir am Sonntag in Weiden gefragt – ebenfalls eine Topmannschaft der Liga, wenn auch aktuell „nur“ auf Platz fünf – danach kommt es zum Spitzenduell zu Hause gegen den Tabellenführer aus Schweinfurt und anschließend folgt noch die Partie gegen Waldkraiburg, die derzeit auf Platz drei der Tabelle stehen. Wir haben also echte Hammerwochen vor uns.“