Spieler-Zusagen für 2013/14 – erster NeuzugangEHC Eisbären Heilbronn

Spieler-Zusagen für 2013/14 – erster NeuzugangSpieler-Zusagen für 2013/14 – erster Neuzugang
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erster Neuzugang ist Stürmer Axel Schade, der von den Mad Dogs Mannheim zu den Eisbären kommt. Der 21-Jährige hat in jungen Jahren die Mannheimer Eishockeyschule durchlaufen, bevor er 2005 zusammen mit dem heutigen DEL-Spieler Laurin Braun ins Eishockey-Internat der Eisbären Berlin wechselte. Schade spielte für die Eisbären Berlin sowohl in der Schüler-Bundesliga als auch in der DNL, bevor er dem Eishockeysport einige Jahre den Rücken zukehrte. Ein Neuanfang bei den Mad Dogs 2011 wurde nach nur einem Spiel durch eine Verletzung beendet. In der Saison 2012/13 spielte Axel Schade dann regelmäßig für die Mad Dogs, trainierte parallel aber auch schon seit einigen Wochen bei den Eisbären Heilbronn mit.

Folgende Spieler des Meisterkaders haben bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben:

Tor: Tobias Amon.

Abwehr: Heiko Vogler, Adrian Kolar, Stefan Schrimpf, Daniel Brendle.

Angriff: Milan Liebsch, Haiko Hirsch, Dominique Hensel, Manuel Weibler, Robin Platz, Maxim Schleicher, Benjamin Brozicek, Patrick Luschenz.

Auch Torhüter Marian Metz wird dem Team erhalten bleiben. Jedoch muss er aus beruflichen Gründen künftig kürzer treten, so dass er nur noch als Backup zur Verfügung stehen wird. Ähnlich verhält es sich bei Alexander Keterling, bei dem ebenfalls der Beruf stärker in den Vordergrund rückt.

Neben Sascha Bernhardt, der bekanntermaßen seine aktive Karriere beendet hat, muss Eisbären-Coach Kai Sellers in der neuen Saison auch auf Marc Oppenländer verzichten, der beruflich für ein paar Monate ins Ausland gehen wird.