Spektakulärer Saisonauftakt für die Indians

Spektakulärer Saisonauftakt für die IndiansSpektakulärer Saisonauftakt für die Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Vorbereitung verlief für das Team um die Trainer Joachim Koch und Werner Tenschert eigentlich recht zufriedenstellend. Die Neuzugänge konnten sich gut ins Team integrieren und vor allem im Indians-Tor scheint man mit dem Duo Martin Niemz/Alexander Reichelmeir endlich den großen Rückhalt dazu gewonnen zu haben. Der Kader sollte am Wochenende komplett in die Saison starten können, da weder gesperrte noch verletzte Spieler zu beklagen sind. Auch Verteidiger Jürgen Wiese will es nach überstanden Knieproblemen wieder probieren. Einem erfolgreichen Start in die neue Saison sollte also nichts mehr im Weg stehen, wenn da nicht die Blue Devils aus Weiden wären. Den stark einzuschätzenden Gästen aus der Oberpfalz gelang es im letzten Jahr als Aufsteiger auf Anhieb ins Halbfinale einzuziehen, wo man sich Meister Sonthofen beugen musste. Die Ansprüche sind dadurch natürlich gestiegen und man möchte den Vorjahreserfolg wiederholen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde der Kader größtenteils zusammmengehalten. Einen der spektakulärsten Wechsel der Liga gönnte man sich dennoch und holte den punktbesten Bayernliga-Verteidiger Thomas Schmidhuber nach Weiden. Vor allem im Angriff haben die Oberpfälzer ihre Stärken und verfügen über viele Spieler die bereits höherklassig aktiv waren. Allen voran natürlich der letztjährige Topscorer Marcel Waldowsky und David Musial (einst Deutscher Meister mit Krefeld). Die Kontingentstelle wurde mit dem tschechischen Stürmer Miroslav Fiser neu besetzt, hier gilt es erstmal abzuwarten, wie lange er braucht, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Weiden ist der Publikumsmagnet der Liga und erreicht bei Heimspielen einen Schnitt von fast 1500 Fans. Auch heute nach Memmingen werden sich wohl 150 Fans auf den langen Weg machen um ihr Team zu unterstützen.

Das starke Auftakt-Wochenende rundet am Sonntag (18 Uhr) das Allgäu-Derby beim ERC Sonthofen ab. Beim Vorjahresmeister liegt hier sicher die Favoritenrolle, da der Kader auf den ersten Blick noch stärker aussieht als er in der letzten Saison schon war. Besondere Brisanz bekommt die Partie sicher noch durch den Wechsel vom Kanadier Ron Newhook dem letzjährigen Kontingentspieler und Topscorer der Memminger. Zu diesem Highlight bereits am ersten Wochenende erwarten die Gastgeber 2000 Fans, sodass für Stimmung auf dem Eis und auf den Rängen sicherlich gesorgt sein wird. Auch aus der Maustadt werden viele Fans ihr Team ins Oberallgäu begleiten. So werden vom Fanclub zwei Fanbusse eingesetzt. Für den zweiten Bus kann man sich wie folgt noch anmelden. Telefonisch unter 0160/7856269, per E-Mail: [email protected] oder beim Heimspiel am Fanstand.