Spannung pur

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag um 20.15 Uhr findet in der Deggendorfer Eissporthalle das alles entscheidende Spiel um den Einzug ins Play-off-Finale der Bayernliga statt. Wer dieses Spiel gewinnt, kann dann die Sektkorken knallen lassen. Denn beide Finalisten dürfen sich als Aufsteiger bei der ESBG für eine Oberliga-Lizenz bewerben. Gegenüber stehen sich im Halbfinale die Mannschaften des TSV Peißenberg und von Deggendorf Fire. Nach einem überragenden 10:3-Erfolg am vergangenen Freitag von Deggendorf Fire musste man sich beim zweiten Spiel den starken Eishacklern aus Peißenberg mit 3:6 geschlagen geben. Diese Scharte will man bei Deggendorf Fire nun wiedergutmachen.

Die Peißenberger werden aber wieder ihr druckvolles Spiel machen. Dabei können sie sich auf ihre Topstürmer Marek Pospisil und Manfred Eichberger verlassen, die die Sturmreihen anführen. Im Tor wird auch wieder Felix Barth, der am Sonntag wie eine Mauer im Tor stand, sein Bestes versuchen.

Unter der Woche kam bei Deggendorf Fire eine Hiobsbotschaft an, denn Michael Winnerl hat sich im Spiel in Peißenberg das Kreuzband gerissen. Damit fällt der Mittelstürmer für den Rest der Saison aus. Seit dieser Woche hat der DSC einen „Neuzugang“. Alexander Sterz, der vor der Saison für ein paar Monate in die Vereinigten Staaten ging, um dort ein Praxissemester der Fachhochschule zu absolvieren, kehrte letzten Donnerstag wieder zurück und steht seit Anfang der Woche wieder mit Fire auf dem Eis. Ob er in dieser Saison auch noch zum Einsatz kommen wird, wird sich in den nächsten Tage zeigen.

Nachdem sich beim letzten Spiel bereits lange Schlangen vor den Kassen gebildet hatten, bitten die Verantwortlichen von Deggendorf Fire, die Möglichkeit des Kartenvorverkaufs zu nutzen. So kann man Karten in der Stadiongaststätte der Eissporthalle, bei der Firma Hockeycorner in Fischerdorf und bei Firma Bruckner gegenüber vom Bahnhof erwerben.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv