Sonthofen macht Sechs-Punkte-Wochenende in Nürnberg perfekt

Sonthofen macht Sechs-Punkte-Wochenende in Nürnberg perfektSonthofen macht Sechs-Punkte-Wochenende in Nürnberg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Verstecken mussten sich die Bulls dabei keinesfalls. Sie zeigten tolles Eishockey und hätten auch deutlich höher gewinnen können. Zu keiner Zeit bestand die Gefahr, dass die Nürnberger die Partie hätten an sich reißen können. Die Fans sahen zudem wirklich toll herausgespielte Tore. Zur Hälfte der Partie hatten Harald und Peter Waibel Goalie Thomas Zellhuber vom Eis genommen und durch Florian Glaswinkler ersetzt. „Zelle war nicht verletzt, sondern wir wollten wieder einmal einem unserer jungen Torhüter Eiszeit in der Bayernliga geben“, so Harald Waibel.

Bereits in der vierten Spielminute brachte das Sonthofer Urgestein Thomas Blaha seinen Heimatverein mit 1:0 in Führung. Er hatte erst einen Schlagschuss angetäuscht, war weitergefahren und platzierte einen harten Flachschuss in die rechte untere Ecke - unhaltbar für den Nürnberger Torhüter. Zwar folgte direkt der Ausgleich durch die Gastgeber, doch Kapitän Björn Friedl sorgte in Unterzahl für die erneute Führung der Oberallgäuer. In der 13.Minute konnte der ERC diese durch einen Treffer von Michael Grimm auf 3:1 ausbauen. Es folgte ein wahrer Sturm auf das Nürnberger Tor. Das nicht mehr passierte haben die Franken ihrem Torhüter Güttner zu verdanken.

Kurz nach Wiederbeginn im zweiten Spielabschnitt war es Christian Krötz, der auf 4:1 für Sonthofen erhöhte, ehe Budny in der 27.Minute das zweite Tor für die Nürnberger erzielte. Zwar kamen die Gastgeber noch einmal gefährlich vor das Tor, doch die Bulls wollten jetzt alles klar machen. Innerhalb von nicht einmal zehn Minuten entscheiden Björn Friedl, Christian Krötz und Markus Vaitl das Spiel endgültig, ehe Nürnberg noch einmal zum Torabschluss kommen sollte. Beim Stand von 7:3 ging es in die Pause.

Im letzten Drittel konnte Sonthofen die Partie ruhiger gestalten. Friedl erhöhte noch auf 8:3, ehe Hughes für Nürnberg noch einmal zum 8:4 Endstand nachlegen konnte. Am Freitag reist der ERC Sonthofen nach Germering (20 Uhr), ehe am Sonntag (18 Uhr) der ESV Buchloe zum Allgäuderby in die Sonthofer Eissporthalle kommt.