Siegesserie ausgebaut

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sicher ist es nicht ganz einfach nach dem Spiel am Freitag gegen Passau wieder in den Alltag der Bayernliga zurückzufinden. Aber die Mannschaft von Deggendorf Fire wollte die Siegesserie fortsetzen und machte sich trotz trüber Wetteraussichten auf den Weg in die Freiluftarena des EV Fürstenfeldbruck. Dabei gewann der DSC mit 7:3 (3:1, 2:1, 2:1).

Von Beginn an machten die Deggendorfer Druck auf das Tor der Crusaders. Aber zu Beginn war es wie vernagelt. Erst in der achten Minute konnzrn die Fire-Fans jubeln. Thomas Greilinger schnappte sich die Scheibe hinter dem eigenen Tor und umkurvte seine fünf Gegenspieler. In der Folge tat man sich aber sehr schwer gegen die Crusaders, die in der 17. Minute durch Andreas Dornbach zum Ausgleich kamen. Aber postwendend erzielte John Sicinski auf Vorlage von Thomas Kulzer die 2:1-Führung. Als in der 20. Minute die Fürstenfeldbrucker in Unterzahl waren, schloss Thomas Greilinger eine Kombination mit Markus Simbeck und John Sicinski zum 3:1 ab.

Im zweiten Drittel nutzte Michael Winnerl in der 28. Minute eine weitere Überzahlgelegenheit aus, als er bereits nach sieben Sekunden der Überzahl den Puck einnetzte. Kurz nach dem Tor machten die Oberbayern durch Christian Geuß noch das 2:4, aber Thomas Greilinger machte in der letzten Minute des Drittels seinen Hattrick komplett und stellte auf 5:2.

In der 46. Minute des letzten Drittels fiel ein großer Stein vom Herzen der Fire-Kapitäns, Thomas Kulzer, nachdem er in den letzten Spielen das Tor nicht traf, versenkte er eine Vorlage von John Sicinski in den Maschen des Fürstenfeldbrucker Tors. In der 54. Minute flog Enrico Kock wegen Meckerns erst mit einer Zehn-Minuten-Strafe vom Eis und bekam danach noch eine Spieldauerstrafe oben drauf. Thomas Kulzer versenkte schließlich noch zum 7:2, ehe Manfred Schreiber das dritte Tor des EVF markierte.

Tore: 0:1 (7:24) Thomas Greilinger, 1:1 (16:00) Andreas Dornbach (5-4), 1:2 (16:53) John Sicinski (Thomas Kulzer), 1:3 (19:43) Thomas Greilinger (Markus Simbeck, John Sicinski/5-4), 1:4 (27:06) Michael Winnerl (Florian Feistl/5-4), 2:4 (30:15) Christian Geuß (Markus Pasterny), 2:5 (39:28) Thomas Greilinger (5-4), 2:6 (45:55) Thomas Kulzer (John Sicinski), 2:7 (57:35) Thomas Kulzer (John Sicinski), 3:7 (58:51) Manfred Schreiber (Markus Pasterny). Strafen: Fürstenfeldbruck 12, Deggendorf 12 + 10 + Spieldauer (Enrico Kock). Zuschauer: 100.