Siege gegen Darmstadt und Lüttich

Kanadier für das Hornets-TorKanadier für das Hornets-Tor
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Freitag starteten die Hornets des ESV Hügelsheim mit dem ersten Spiel gegen die Crocodiles Darmstadt in die neue Saison. Für das Team um Trainer Andreas Bentenrieder war dieses Spiel eine klare Sache. Da die Gäste aus Hessen auf mehrere Stammspieler verzichten mussten, glich diese einseitige Partie mehr einer lockeren Trainingseinheit. Am Ende schickten die Hornets die Crocodiles mehr als deutlich mit 17:1 (5:0, 5:0, 7:1) nach Hause.

Am Sonntag empfingen die Hornets die Liége Bulldogs aus dem belgischem Lüttich zum zweiten Vorbereitungsspiel in der Baden-Airpark-Eisarena. Die Bulldogs spielen der ersten belgischen Liga. Bereits nach den ersten Minuten war klar, dass dieser Gegner die Hornets mehr fordern würde, als die Crocodiles. Im ersten Drittel war die Partie ausgeglichen, doch mit zunehmender Spieldauer setzten sich das Team von Andreas Bentenrieder besser in Szene. Die Gäste aus Belgien übertrieben ab dem zweiten Drittel das körperbetonte Spiel und kassierten folgerichtig entsprechende Strafzeiten. Ende des zweiten Drittels war die Strafbank der Gäste teilweise mit sechs Spielern besetzt. Somit gewannen die Hornets diese Partie verdient mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0). Torschützen für die Hornets waren Andy Mauderer, Cedrick Duhamel, Dennis Walther und Marcel Weise.

Am kommenden Freitag gastieren um 20 Uhr die Young Lions Frankfurt in der Baden-Airpark Eisarena.