Sicherer Sieg – aber bescheidene Vorstellung

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Memminger Indians haben ein weiteres Testspiel beim ESC Kempten mit 5:2 (2:1, 0:0, 3:1) gewonnen. Allerdings zeigte der ECDC beim Bezirksligisten eine bescheidene Vorstellung, kam aber dennoch zum sicheren Sieg.

Ohne Andi Börner, Manfred Jorde, Martin Jainz und Tim Tenschert musste Trainer Franz-Xaver Iblherr die Aufgabe bei den Oberallgäuern angehen. Von Beginn an war den Indians anzumerken, dass sie den Bezirksligisten, der allerdings auch einige altgediente Cracks in seinen Reihen hat, auf die ’zu leichte’ Schulter nahmen. Kempten hielt dagegen und kam dann auch durch Ziegler prompt zum 1:0 (9.). Memmingen drehte kurz am ’Schwungrad’ und damit die Begnung innerhalb von zwei Minuten durch die beiden Junioren Sascha Schuhmann und Nicolas Oppenberger (auch wenn als offizieller Torschütze Mario Kusterer angegeben wurde). Danach verflachte die Partie zusehends, Kempten wollte mitspielen und Memmingen sich keine unnötigen Verletzungen oder Strafen einhandeln.

Keine Tore und ebensoviel Unterhaltungswert bot der zweite Durchgang, in dem Indians-Keeper Rainer Vorderbrüggen mehr als ihm lieb war eingreifen musste. Einzig die ’Zornesröte‚ von Trainer Iblherr beim total uneffektiven Überzahlspiel seiner Schützlinge brachte etwas Farbe ins Spiel.

Besser wurde es dann im Schlussabschnitt. Martin Löhle, Martin Valenti sowie der quirlige Benjamin Gottwalz stellten mit ihren Treffern die Verhältnisse zumindest einigermaßen wieder her, der zweite Kemptner Treffer zum zwischenzeitlichen 2:3 (49.) brachte nur kurzzeitige Spannung.

Unter’m Strich konnten die Verantwortlichen mit der Darbietung der Indians nur bedingt zufrieden sein. Testspiele bei niederklassigen Teams haben einen eigenen Charakter, zumal für den ECDC in zwei Wochen die Punktspiele beginnen. Daher war eine der Vorgaben, „sich keine unnötigen Spieldauerstrafen oder gar Verletzungen einzuhandeln“.

Tore: 1:0 (9.) Ziegler (5-4), 1:1 (10.) Schuhmann (Micheller, Waldherr,), 1:2 (12.) Kusterer (5-4), 1:3 (45.) Löhle (Valenti, Nagle, 5-3), 2:3 (49.) Waldegger (Worm, Hacker, 5-4), 2:4 (56.) Valenti (Nagle, Löhle, 5-4), 2:5 (59.) Gottwalz. Strafen: Kempten 30 + 10 (Waldegger) + 10 (Egli). Memmingen 16. Zuschauer: 272.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv