Sechs-Punkte-Wochenende für EHC Bayreuth

Sechs-Punkte-Wochenende für EHC BayreuthSechs-Punkte-Wochenende für EHC Bayreuth
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Torreigen eröffnete die junge dritte Reihe mit Einschüssen von Seibel (9.) und Zeilmann (15.), ehe Meixner in Überzahl das 3:0 nachlegte (19.).

Als Ex-Profi Dylla das 3:1 markierte (21.), wurden Erinnerungen an die Vorwoche wach, als Bayreuth eine 3:0-Führung noch verspielte. Doch diesmal zerstreute Schmidt mit dem 4:1 (33.) alle Zweifel. Als der wiedergenesene Mayer (35.), Potac (36. und 39.) sowie Geigenmüller (38.) auf 8:1 erhöhten und die Ice Hogs lediglich das 8:2 (40.) abermals durch Dylla entgegnen konnten, waren die drei Punkte schon zu Ende des zweiten Abschnitts im berühmten Sack.

Das Schlussdrittel endete Remis, nachdem über den Sieger keine Zweifel mehr bestanden. Seibel mit seinem zweiten Treffer (44.), Brahmer (45.) und Mikesz (48.) erhöhten zunächst für die Tchoudinov-Mannen. Routinier Vokaty (49.), Kühnl sowie Offensiv-Verteidiger Beslagic (jeweils 55.) stellten schließlich den 11:5-Endstand her.
Ersatzgeschwächt traten die Tigers die Reise ins Allgäu zum ERC Sonthofen an.

Überraschend entführten die Oberfranken mit 6:2 (2:1, 2:1, 2:0) alle drei Punkte von den Bulls und rangieren nun auf Rang vier der Bayernliga. Stoyan, Bartosch (je zwei Treffer), Mikesz und Müller trafen ins Schwarze und hinten war Goalie Bädermann auf dem Posten.

Am kommenden Wochenende geht es zunächst zu den Blue Devils Weiden. Die Bayreuther werden dabei sicher von einigen hundert Schlachtenbummlern begleitet – eine tolle Derby-Atmosphäre scheint vorprogrammiert. Am Sonntag (18 Uhr) steht dann die Heimpartie gegen die Lindau Islanders auf dem Plan.