SEC unterliegt Memmingen

Kooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart RebelsKooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart Rebels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im zweiten Vorbereitungsspiel der Saison 2007/2008 musste sich der

Stuttgarter EC mit 4:7 gegen den Bayernligisten ECDC Memmingen

geschlagen geben.

Bereits nach 3:22 Minuten konnte der Memminger Martin Löhle die Führung für die

Gäste erzielen. Doch sechs Sekunden später glich Ron Horwarth für die

Stuttgarter aus. Der SEC konnte in diesem Drittel noch durch

Martin Walter in Unterzahl einen Treffer verbuchen. Die Indians gingen jedoch bis zuer ersten Pause mit 4:2 in Führung.

Im zweiten Drittel bauten die Memminger durch Tore von Martin Valenti und dem

starken James Nagle ihre Führung auf 6:2 aus. Die nicht aufgebenden Stuttgarter

konnten jedoch durch Steffen Bischoff und Vadim Finko auf 4-6 verkürzen. Im dritten Drittel versuchten die Stuttgarter nochmals alles, jedoch gelang Manfred Jorde das entscheidende 7:4 für den auch in der Höhe verdienten Sieg der Indians.