Schwerer Gang für die Bad Kissinger Wölfe

Bad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-ProfiBad Kissinger Wölfe verpflichten ehemaligen DEL-Profi
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwar wollen sich die Bad Kissinger Wölfe im letzten Spiel der Vorrunde in der bayrischen Landesliga so teuer wie möglich verkaufen. Doch obwohl es in Haßfurt am Dienstag um 18: 30 Uhr nur noch um die goldene Ananas geht, denn dem ESC Haßfurt ist der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen und für die Kurstädter ist der Zug Aufstiegsrunde abgefahren, wird es den Wölfen schwer fallen eine hohe Auswärtsniederlage zu vermeiden.

Schon im Hinspiel in der Kissinger Eishalle waren die Hawks überwiegend die bessere Mannschaft. Vor allem Keeper Fabian Sprenger hatten es die Wölfe zu verdanken, dass die Partie lange Zeit offen und spannend blieb.Vor heimischem Publikum sind die Haßfurter ohnehin ein unbequemer Gegner und dürften besonders motiviert sein, nachdem Martin Reichert, der Sportliche Leiter der Haßfurter in Erinnerung an die Vorsaison ankündigte: „Bad Kissingen hat uns in der Bezirksligarunde bei vier Aufeinandertreffen viermal geschlagen, auch zu Hause. Das möchten wir unbedingt wettmachen.“ Für die Bad Kissinger Wölfe kommt erschwerend dazu, dass Verteidiger Benni Schorr den Verein verlassen hat und deshalb in Haßfurt nicht mehr dabei sein wird.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅