Schwere Aufgaben für die Pirates

Schwere Aufgaben für die PiratesSchwere Aufgaben für die Pirates
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Nach dem dreifachen Punktgewinn gegen Königsbrunn wollen wir unbedingt nachlegen, obwohl beide Partien alles andere als einfach werden dürften“, so die Prognose von ESV-Interimstrainer Michael Städele. Marc Weigant ist zwar nach halbwegs überstandener Verletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, wird aber am Wochenende noch nicht zum Einsatz kommen. Außerdem müssen die Piraten auf Stürmer Christian Wittmann (Bänderriss) verzichten. Torhüter Fritz Hessel hat am gestrigen Donnerstag wieder eine leichte Übungseinheit auf dem Eis absolviert. Sein Einsatz bleibt wegen einer schmerzhaften Sprunggelenksverletzung aber fraglich.

Mit den Tigers aus Bayreuth stellt sich am Freitag ein echtes Topteam der Bayernliga in Buchloe vor. Der Vorjahreszweite hat auch in diesem Jahr wieder Ambitionen ganz vorne mitzuspielen. Derzeit liegen die Wagnerstädter mit 14 Zählern auf Rang vier der Tabelle. Die Mannschaft von Trainer Knut Pfleger ist bisher vor allem im heimischen Tigerkäfig eine echte Macht, denn der EHC konnte die drei Heimspiele gegen Waldkraiburg, Dorfen und Lindau allesamt klar und deutlich für sich entscheiden. Dass die Tigers trotz der hochkarätigen Besetzung vor allem auswärts zu packen sind, stellten in dieser Saison bereits die Königsbrunner Pinguine und die Wanderers Germering mit ihren knappen Erfolgen jeweils nach Penaltyschießen unter Beweis. Dies waren aber auch die bisher einzigen Punktverluste der Tigers, die nach regulärer Spielzeit noch ungeschlagen sind. Mit der Verpflichtung von Michael Hlozek vom Höchstadter EC, mit 50 Treffern der  Bayernligatoptorjäger des Vorjahres, konnten die Wagnerstädter die ohnehin schon starken Angriffsreihen noch einmal kräftig aufrüsten. Auch Neuzugang Anton Pertl, ein aktueller U-20-Nationalspieler aus Rosenheim, dürfte eine spürbare Verstärkung für den Bayreuther Angriff sein. Gut eingeschlagen hat auch Neuzugang Patrick Schadt, der vom Ligakonkurrenten Weiden nach Bayreuth wechselte bereits fünf Saisontreffer erzielt hat. Nicht mehr im Kader der Tigers ist dagegen der gebürtige Tscheche Jiri Mikesz, der zu den Kassel Huskies in die Oberliga wechselte, sowie Matthias Brahmer, der inzwischen für die EA Schongau auf Torejagd geht. Die Kontingentstelle ist beim EHC durch den 31- jährigen slowakischen Verteidiger Jozef Potac besetzt, der vom Oberligisten Leipzig kam.

Nach dem etwas verpatzten Saisonstart und den hohen Auftaktniederlagen gegen Miesbach und Peißenberg, scheinen sich die Wanderers Germering nun gefangen zu haben, denn die Münchner Vorstädter haben inzwischen auch schon sieben Zähler auf der Habenseite verbuchen können und liegen nur einen Punkt und einen Rang hinter dem ESV Buchloe. Nach einem klaren 5:1-Auswärtssieg in Schongau punktete die Mannschaft von Coach Brian Asthon am vergangenen Sonntag auch doppelt gegen den EHC Bayreuth (3:2 n.P.). Die Wanderers müssen in dieser Saison im Vergleich zum Vorjahr auf zwei ihrer besten Akteure verzichten, denn Topscorer Daniel Schury hat sich bei einem Inline Hockey Spiel um den Deutschen Meistertitel so schwer verletzt, dass er nun die komplette Saison nicht zur Verfügung steht. Dazu hat sich Nachwuchstalent Florian Engel dem Oberligisten Erding angeschlossen.