Schwere Aufgabe für den EV Lindau in Miesbach

Schwere Aufgabe für den EV Lindau in MiesbachSchwere Aufgabe für den EV Lindau in Miesbach
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei treffen die Lindauer auf ein Team, das gerade den Trainer gewechselt hat. Nach dem bisher unbefriedigenden Abschneiden des TEV, der sich in der Tabelle überraschend unter dem Strich befindet, gab Rudi Sternkopf seinen Rücktritt bekannt, laut Pressemitteilung wegen „fehlender Unterstützung von Teilen der Mannschaft, sowie fehlender Akzeptanz und Anfeindungen aus dem Umfeld des Vereins“. Für ihn übernahm am vergangenen Wochenende Torwartlegende Beppo Schlickenrieder die Mannschaft. Der Start missglückte mit knappen Niederlagen in Dorfen (2:3) und gegen Waldkraiburg (1:3), dennoch sah der ehemalige Nationaltorwart trotz nunmehr vier Niederlagen in Serie einen Aufwärtstrend: „Wenn wir so weiterspielen, werden wir bald Erfolg haben.“

Ein Satz, wie er auch vom EV Lindau zu hören war. Kämpferisch überzeugten die weiter arg gebeutelten Lindauer in Pfaffenhofen. „Das müssen wir nun endlich einmal über 120 Minuten an einem Wochenende hinbekommen“, sagt EVL-Vorsitzender Marc Hindelang, wohl wissend, dass Miesbach  ein größeres Potential hat als die letzten Gegner. „Sie suchen zwar auch ihre Form, sind aber komplett.“ Also werde man nach Miesbach fahren und schauen was diesmal geht. Man habe dort nichts zu verlieren. „Niemand erwartet von uns einen Sieg. Wir wollen uns aber so lange und so gut wie möglich wehren“, sagt Trainer Michael Rossi, der der Mannschaft Anfang der Woche trainingsfrei gab. Nicht nur, um sich von den Belastungen zu erholen. „In so einer Situation tut es  dem Kopf auch einmal ganz gut, wenn man einfach mal vom Eis wegbleibt.“ Stattdessen setzten sich die Spieler zum Gespräch in der Kabine zusammen.

Das kurzfristige Ziel der Islanders bleibt, sich in der Pause neu zu ordnen, wobei man natürlich auch im Derby am Sonntag gegen Schongau wieder punkten möchte. Mithelfen soll dabei James Nagle, dessen Spielmacherqualitäten zuletzt schmerzlich vermisst wurden.