Schicksalhaftes Derby gegen Ulm

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag empfängt Bayernligist ECDC Memmingen um 20 Uhr den EC Ulm/Neu-Ulm. Am Sonntag reisen die Gefro Indians zum Tabellenzweiten EC Pfaffenhofen. Im Derby gegen Ulm trifft der ECDC auf seinen ärgsten Rivalen der vergangenen Jahre. Dabei gingen die Vergleiche mit den River Hawks fast immer für die Indians aus. Nur vor zwei Jahren gab es einen schwarzen Fleck auf einer fast weißen Weste. Mittlerweile sind beide Teams in der Bayernliga angekommen und haben ihre Vorgaben, das Erreichen des achten Platzes, bisher verfehlt. Die Ulmer rangieren momentan auf den elften Rang, die Indians sind Dreizehnter. Beide haben nach Verlustpunkten gerechnet bereits sechs Punkte Rückstand auf den begehrten achten Rang. Für den Verlierer dieser Partie dürfte es wohl sehr schwer werden, nochmals in den Bereich der Play-off-Plätze zu kommen. Ein Derby mit Schicksalscharakter.

Ein Wiedersehen gibt es mit den Ex-Memmingern Waldemar Dietrich, Christian Augst, Michael Klein und Bernd Hefele. Das Hinspiel zum Bayernligaauftakt gewann der ECDC mit 6:3 in Ulm. Am Sonntag treten die „Gefro Indians“ beim Tabellenzweiten EC Pfaffenhofen an. Das Hinspiel verloren die Maustädter zu hause unglücklich mit 3:4. (ba)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅