Saisoneröffnung in PforzheimBlue Gold Stars Pforzheim

Saisoneröffnung in PforzheimSaisoneröffnung in Pforzheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Glaubt man Trainer Ken Filbey, so erwartet die Pforzheimer Kufencracks einer der Favoriten für die Meisterschaft der Regionalliga Südwest. Erst mit einem Schlussspurt ohne eine Niederlage erreichten die Blue Gold Stars in der vergangenen Saison den zweiten Platz in der Landesliga Baden-Württemberg und kamen durch den Verzicht von Esslingen in den Genuss des Aufstiegs in die Regionalliga.

Dementsprechend hat man die Sommerpause dazu genutzt, um sich auf diversen Positionen zu verstärken. So kehrt Steffen Bischoff, der zuletzt bei den Stuttgart Rebels aktiv war, zurück in die Goldstadt und soll zusammen mit Philipp Hodul, kommt aus Bietigheim, das Offensiv-Spiel der Blue Gold Stars beleben. Marco Windisch und Marc Wollner sind dem Juniorenalter entwachsen und spielen nun fest für Pforzheim, ebenso wie der Finne Timo Härkönen, der in der vergangenen Saison bereits einige Spiele für die Blue Gold Stars absolviert hat, dann jedoch Ende Januar zurück nach Finnland musste.. In der Defensive wird außerdem Benjamin Bates auflaufen, der in der letzten Saison aus beruflichen Gründen pausierte, davor aber in Bad Liebenzell gespielt hat. Auch auf der Torhüter-Position hat Team-Manager Uwe Ullrich zugeschlagen und hat Florian Kreft von den Bietigheim Steelers engagiert. Sein Backup, Daniel Scheck, war in der vergangenen Saison der überragende Spieler beim EC Pforzheim 2010. Darüber hinaus besteht natürlich auch weiterhin die Kooperation mit dem SC Bietigheim, sodass bei jedem Spiel bis zu fünf Feldspieler und ein Torhüter der dortigen Juniorenmannschaft bei den Blue Gold Stars eingesetzt werden kann. Die Fans dürfen sich auch hier auf bekannte Gesichter wie Timo Heintz, Reinhold Bechthold oder Fabian Marek freuen.

Auch wenn mit Heilbronn ein harter Brocken für das erste Saison-Spiel auf dem Programm steht, so ist es das Ziel von Ken Filbey, dem Gegner sein Spiel aufzuzwingen und wenn möglich die Außenseiterchance zu nutzen und als Sieger vom Eis zu gehen. Mittelfristig will sich der Kanadier mit der Pforzheimer Auswahl in der Regionalliga etablieren, weswegen er als klares Ziel für die erste Saison den Klassenerhalt ausspricht. Beginn der Partie in der St. Maur Halle ist für 19:30 Uhr angesetzt.

Doch damit nicht genug, denn bereits am Sonntag, 30. September, geht es für die Akteure der Blue Gold Stars nach Frankfurt. Dort trifft man in einem Freundschaftsspiel wie schon vor einem Jahr auf Eintracht Frankfurt. Das erste Bully wird dort um 17 Uhr ausgeführt. Gegen 13 Uhr fährt von der St. Maur Halle auch ein Bus ab, in welchem man für einen Obulus von 15 Euro die Reise nach Hessen antreten kann.