Rumpftruppe der Mammuts in Trostberg erfolgreichEA Schongau

Rumpftruppe der Mammuts in Trostberg erfolgreichRumpftruppe der Mammuts in Trostberg erfolgreich
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf Grund von Verletzungen und Sperren und dem gleichzeitigen Auftritt der Junioren in Burgau konnten die Mammuts nur mit elf Feldspielern in Trostberg antreten. Das Heimteam dagegen konnte zum ersten Heimspiel im offenen Trostberger Stadion nahezu komplett auflaufen. Dennoch blieben die Mammuts auch im dritten Auswärtsspiel siegreich – ein überragendes Mitteldrittel reichte für den 6:4-Erfolg auf fremden Eis.

Dabei hatten die Gastgeber in Überzahl zunächst das 1:0 vorgelegt – ausgerechnet Ex-EAS-Verteidiger Timmy Coutu war der Torschütze in der neunten Minute. In der 14. Minute konnte jedoch Marius Klein auf Zuspiel von Svata Merka und Oliver Glöckner den Ausgleich erzielen, dennoch versäumte es die EAS aus ihrem Überzahlspiel Kapital zu schlagen.

Im Mittelabschnitt jedoch lief das Spiel der Mammuts. In der 23. Minute war es mit Dominik Ebner erneut ein Juniorenspieler der die EAS in Front brachte und in Unterzahl traf Kapitän Norbert Löw nur eine Minute später zum 1:3 (24.). In der 27. Minute legte Friedrich Weinfurtner das 1:4 nach und in der 32. Minute wehrte EAS-Goalie Niklas Marschall einen Penalty ab. Auch nachdem die Chiefs erneut einen Überzahltreffer zum 2:4 markieren konnten, kamen die Mammuts nicht aus der Spur – keine Minute nach dem Anschluß, erhöhte Oliver Glöckner auf 2:5 (38.) und noch vor der Pause traf Bastian Grundner zum 2:6 (39.).

Im Schlussabschnitt mussten die Mammuts nun einige Strafen verkraften, was angesichts des kleinen Kaders natürlich auf die Substanz ging. So war schon nach wenigen Sekunden im Schlussabschnitt Verteidiger Vitus Mitterfellner für 2 + 10 Minuten aus dem Spiel und als in der 49. Minute auch noch Marius Klein für 2 + 2 Minuten auf die Strafbank musste, verkürzten die Gastgeber in Überzahl auf 3:6 (53.). Zwar gelang den Chiefs in der 55. Minute gar noch das 4:6, dabei blieb es aber auch denn mit dem Schlusspfiff wehrte EAS-Goalie Niklas Marschall einen weiteren Penalty ab.

Erfreulich – auch die Junioren waren ohne Marius Klein und Dominik Ebner bei ihrem Auswärtsspiel in Burgau erfolgreich. Ebenfalls mit nur elf Feldspielern schaffte die Truppe von Trainer Aumiller einen knappen 5:4-Sieg.  

Tore: 1:0 (08:40) Coutu (Hagemeister, L. Feldner/5-4), 1:1 (13:11) Klein (Merka, Glöckner), 1:2 (22:09) Ebner (Kögler), 1:3 (23:24) Löw (Heger, Grundner/4-5), 1:4 (26:19) Weinfurtner, 2:4 (36:47) Habereder (Roßmanith/5-4), 2:5 (37:43) Glöckner (Weinfurtner), 2:6 (38:52) Grundner (Heger, Ebner), 3:6 (52:04) Wehle (Habereder, Roßmanith/5-4), 4:6 (54:46) Habereder (Roßmanith). Strafen: Trostberg 12, Schongau 16 + 10 (Mitterfellner). Zuschauer: 283.