Richtungsweisendes Wochenende für die Indians

Trainer-Duo macht weiterTrainer-Duo macht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit zwei schweren Aufgaben

geht es für den ECDC Memmingen in der Bayernliga weiter. Zunächst führt der Weg

am Freitag um 19:30 Uhr nach Peißenberg, bevor am Sonntag um 18:30 Uhr der

bayerische Meister, Höchstadter EC, die „Gefro Indians“ am Hühnerberg besucht.

„Wir wollen das Positive aus dem Waldkraiburg-Spiel mit in das nächste

Wochenende nehmen“, gibt Trainer Michael Bielefeld die Devise für die nächsten

zwei Spiele aus. In Waldkraiburg zeigten die „Gefro Indians“ ihr bestes

Saisonspiel. Dabei sein wird dann wohl wieder Michael Hlozek, der im

Sonntagsspiel eine leichte Gehirnerschüttung erlitt. Egal ob mit oder ohne den

derzeitigen Topscorer, das kommende Wochenende ist für den ECDC schon fast

richtungsweisend. Momentan stehen die Indians mit 4:4 Punkten auf dem siebten

Rang. Beide Wochenendgegner sind in der Tabelle mit dem ECDC punktgleich. Bei

zwei möglichen Niederlagen würden die Indians den Anschluss an die Spitze

deutlich verlieren. Aber Vorsitzender Helge Pramschüfer sieht es aber positiv:

„Ich denke, dass ein Vier-Punkte-Wochenende durchaus drin ist.“ Der

Freitagsgegner Peißenberg will in seinem dritten Bayernligajahr nach zwei

vergeblichen Anläufen endlich in die Play-offs kommen. Dazu sollen neben den

eigenen jungen Leuten vor allem die auswärtigen Spieler das Heft in die Hand

nehmen, um das Ziel zu erreichen. Am Sonntag kommt der bayerische Meister nach

Memmingen. Doch nach dem sportlichen Erfolg drückten die Verantwortlichen um

Präsident Axel Rogner auf die Bremse. Damit auch im finanziellen Bereich alles

in Ordnung ist, speckten sie den Kader gegenüber dem Vorjahr deutlich ab. So

verließen die Toptorhüter Kai Fischer und Topscorer Martin Ekrt den Verein.

Zumindest im Tor haben sie mit dem letztjährigen Schongauer Martti Hirvonen

einen guten Ersatz gefunden. Nach einem 0:4-Startwochenende haben sich die

Alligatoren gefangen. Aber nach den beiden erfolgreichen Spielen der letzten

Woche gab es für die Verantwortlichen eine bittere Pille zu schlucken. Trainer

Jan Cizek möchte aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit nehmen. Interimscoach

ist Nachwuchstrainer Fritz Ondrich. (ba)