Remis im Allgäuer Derby

ECDC MemmingenECDC Memmingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem Duell auf Augenhöhe entwickelte sich von Beginn an ein  flottes Spiel. Beide Teams kamen zu guten Gelegenheiten, die beiden Torhüter Florian Warkus (Buchloe) und Simon Schreiber (Memmingen) konnten sich aber mehrere Male auszeichnen. Trainer Jogi Koch musste in dieser Partie auf Torhüter Dominik Wagner, Verteidiger Andreas Neumann und Stürmer Sascha Schuhmann verzichten. In der 13. Minute die Führung der Piraten durch Thomas Fortney. So sollte es auch nach dem ersten Abschnitt stehen.

Im bislang besten Drittel der Vorbereitung drehten die Indians auf und setzten die Abwehr der Buchloer ordentlich unter Druck. Folgerichtig auch der 1:1 Ausgleich durch Derek Switzer. In Überzahl dann die Chance erstmalig in Führung zu gehen, aber ein Konter der Ostallgäuer wurde mit einem platzierten Schuss von der blauen Linie zum 2:1 abgeschlossen, bei dem Schlussmann Simon Schreiber nicht besonders glücklich aussah. Aber in der gleichen Überzahl erneut der Ausgleich, als Markus Kerber traf. Die Indians in dieser Phase spielbestimmend und ein schönes Solo von Oliver Seitz sorgte für die erstmalige Führung. Diese hatte lange bestand. Im letzten Abschnitt wurde die Partie etwas hitziger und ein Faustkampf zwischen Dominic Mahren und Manfred Jorde endete für beide mit längeren Strafen. Die Indians in dieser Phase mit zwei Mann Unterzahl, doch die Piraten schafften es nicht Torhüter Simon Schreiber zu überwinden. Erst ein verdeckter Schuss von Alexander Spegele in der 56. Minute sorgte für den Ausgleich. In der Schlussphase hatten die Indians sogar noch ein Überzahlspiel, aber zählbares sprang dabei nicht heraus. So endete diese Partie ohne Sieger, nachdem es diesmal kein Penaltyschießen gab.

Tore: 1:0 (12:57) Fortney (Lerchner), 1:1 (24:44) Switzer (Jorde), 2:1 (26:48) Fortney (Westerkamp/4-5), 2:2 (27:23) Kerber (Vorderbrüggen, Jorde/5-4), 2:3 (34:48) Seitz; 3:3 (55:10) Spegele (Lerchner). Strafen: Buchloe 22, Memmingen 18 + 10 (Rott) + 10 (Tenschert). Zuschauer: 250.