Relegationsrunde in Sicht

ESV Zollernalb zieht sich vom Spielbetrieb zurückESV Zollernalb zieht sich vom Spielbetrieb zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Direkt vor Weihnachten muss der ESV Zollernalb am 23. Dezember um 19:45 Uhr noch einmal zum letzten Vorrunden-Spiel in der Baden-Württemberg-Liga beim ESC Bad Liebenzell antreten. Für die Schwertfische der Zollernalb bleibt nur noch der Hauch einer Chance, der Abstiegsrunde zu entgehen: so ist die Lehmann-Truppe am Sonntag im Hexenkessel „Polarion“ in der Pflicht zu gewinnen. Gleichzeitig sind die ESV-Cracks aber auch auf Schützenhilfe der Amateure aus Freiburg angewiesen, die in ihrem letzten Vorrundenspiel die Fire Wings des Schwenninger ERC bezwingen müssten, damit der SERC 1b und der EHC Zweibrücken - und nicht der ESV Zollernalb - an der Relegationsrunde teilnehmen.

ESV-Coach Frank Lehmann sieht der vorweihnachtlichen Begegnung in Bad Liebenzell äußerst skeptisch entgegen. Mit Tim Becker und Mischa Zeller fehlen dem Schwertfisch-Team wichtige Goalgetter und Stabilitätsgaranten der Mannschaft. Der kanadische Neuzugang Jonathan Frenette ist zum Zeitpunkt der Partie gerade einmal zwei Tage in Deutschland und erst einmal mit den Blue Marlins auf dem Eis gewesen. Übungsleiter Lehmann warnt daher momentan noch vor überzogenen Erwartungen an den in Zukunft die Center-Rolle einnehmenden Franko-Kanadier.

Der ESV Zollernalb setzt zum Spiel nach Bad Liebenzell einen Bus ein. Einige Plätze sind noch frei: Anmeldungen unter: [email protected] Der Bus startet am Balinger Eisstadion um 16 Uhr. Mit der Rückkehr nach Balingen ist gegen 0:30 Uhr zu rechnen.