Rebels weiter auf Erfolgskurs

Ersatzgeschwächte Rebels unterliegenErsatzgeschwächte Rebels unterliegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:2 (2:0, 1:0, 1:2) bezwangen am Freitagabend die Stuttgart Rebels den EHC Zweibrücken. Die Rebels, die diverse krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften hatten, bleiben damit weiter in der Spitzengruppe der Regionalliga Südwest.

Im ersten Drittel konnten die Rebels bereits nach 29 Sekunden den ersten Treffer erzielen. Tim Becker gelang die frühe Führung. Beide Mannschaften agierten danach offensiv, so dass ein munteres Spiel entstand. Doch nur den Rebels gelang noch ein weiterer Treffer im ersten Drittel. In Überzahl war es Maxim Beck, der die Rebels mit 2:0 in Führung brachte. Überschattet wurde das erste Drittel durch die Verletzung von Simon Eisele (Schulter ausgekugelt), so dass die Rebels weiter dezimiert wurden.

Im zweiten Drittel war es Thomas Korte, der seine starke Leistung mit dem 3:0 krönte. Im Schlussabschnitt merkte man den Rebels den Kräfteverschleiß an. So kam Zweibrücken auf 2:3 heran. Doch Jozef Jambor besorgte die Entscheidung für Stuttgart.