Rebels triumphieren im Derby

Ersatzgeschwächte Rebels unterliegenErsatzgeschwächte Rebels unterliegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem in der Höhe unerwarteten 8:2 (1:1, 4:0, 3:1)-Auswärtssieg konnten die Stuttgart Rebels beim SC Bietigheim-Bissingen 1b ihren ersten Sieg in der noch jungen Saison der Regionalliga Südwest einfahren.

Im ersten Drittel begann die Rebels stark und hatten gleich zu Beginn zwei hochkarätige Chancen, um in Führung zu gehen. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die Steelers spielten ihr läuferisches Potential aus, doch die Rebels hielten vehement dagegen. Steffen Fink brachte die Bietigheimer mit 1:0 in Führung. Tim Becker nutze einen Tumult vor dem Bietigheimer Tor und konnte für die Rebels ausgleichen.

Im zweiten Drittel begannen die Rebels mit einem Paukenschlag, bereits nach 14 Sekunden erzielte Tim Becker die 2:1-Führung für die Rebels. Danach wirkten die Steelers konsterniert. Der starke Jozef Jambor, mit einem sehenswerten Solo, Artur Votler und Ron Horwath bauten die Führung der Rebels auf 5:1 aus.

Im dritten Drittel versuchten die Bietigheimer nochmal, ins Spiel zurückzukommen, und erhöhten das Tempo. Doch spätestens nach dem 6:1 durch Alexander Schmidt war die Partie entschieden. Artur Votler und Marc Wied erzielten die Treffer sieben und acht für die Rebels. Den Bietigheimer gelang nur noch durch Sören Breiter ein Treffer.