Rebels starten mit großem Eröffnungsfest in die SaisonStuttgart Rebels

Rebels starten mit großem Eröffnungsfest in die SaisonRebels starten mit großem Eröffnungsfest in die Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Mittelpunkt des Nachmittags steht dabei ein „Spiel der Legenden“ des Stuttgarter Eishockeys und zum Abschluss bestreiten die Rebels ihre erste Meisterschaftsauseinandersetzung gegen die Hügelsheim Rhinos.

Genau 25 Jahre ist es her, als die Spieler um John Samanski, Jens Martens, Chris Spreigl und den legendären Dave Morrison die Liga „rockten“ und mit dem Zweitligaaufstieg die bislang höchste Leitersprosse des Stuttgarter Eishockeys erklommen. Jetzt treffen sie sich wieder und messen sich im „Spiel der Legenden“ mit den Esslinger Alumnis. Als Abschluss dieses Aufeinandertreffens wird der damalige Meisterpokal, der bis heute im Besitz eines Spielers ist, den Stuttgart Rebels übergeben. Fortan wird dieses Meisterstück die neue Pokal-Vitrine der Non-Konformisten im VIP-Container zieren.

Seit Wochen lassen Chris Spreigl, Rasso Rampp, Jörg „Jogi“ Metzler und Oliver Buchwald nichts unversucht, ihre ehemaligen Kollegen aufzuspüren und für das „Legendenspiel“ zu begeistern. Viele haben ihr Mitwirken bereits zugesagt. Selbst Dave Morrison, der in der Aufstiegssaison in 28 Spielen 180 Scorerpunkte für den damaligen EV erzielte, will das Treffen am Ausgangspunkt seiner Spielerkarriere in Europa möglich machen. Bei anderen, wie Uwe Staskiewicz, verhindern „die Knochen“, wie er sagt, ein aktives Mitwirken. Das Wiedersehen mit seinen Kollegen will aber auch er sich nicht entgehen lassen. Darüber, wer letztlich am „Spiel der Legenden“ teilnehmen wird, informieren wir in den nächsten Tagen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist am Abend das erste Meisterschaftsspiel der heutigen Rebels gegen die Hügelsheim Rhinos. Obwohl „die Nasen“ in der Vorsaison hinter den Landeshauptstädtern platziert waren, gilt es für die Hausherren, Revanche für eine empfindliche 2:7-Heimschlappe zu nehmen. Insbesondere darf man gespannt sein, wie die Neuzugänge um David Vetsch bei den Waldau-Rebellen einschlagen werden. Auch wird mit Spannung darauf geschaut, wer im Kampf um die Nr.1 im Tor der Rebels seine „Kelle“ zum Saisonstart voraushaben wird. „Die Meisterschaft muss unser Ziel sein“, gibt Neu-Kapitän Chris Mauch eindeutig die Richtung für seine Rebellen-Bande vor.

Die Klammer zwischen Vergangenheit und Gegenwart bildet sozusagen die Zukunft des Stuttgarter Eishockeys. Mehrfach kommen die „Minis“ aus dem Rebellen-Nachwuchs zum Einsatz, sei es als Begleitung ihrer Vorbilder oder bei der Präsentation ihres eigenen Könnens. Weitere Programmpunkte, Interviews, Spielervorstellungen und viel Musik runden das Eröffnungsfest ab. Einzelheiten sind dem beigefügten vorläufigen Programm zu entnehmen. Weiteres wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.