Rebels starten mit Doppelschlag ins neue Jahr

Rebels starten mit Doppelschlag ins neue JahrRebels starten mit Doppelschlag ins neue Jahr
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ESC Bad Liebenzell hat bisher einen turbulenten Saisonverlauf hinter sich. Nach sportlichen Misserfolgen trennten sich die Black Hawks von Spielertrainer Igor Dorochin. Des weiteren verließen mehrere Spieler den Verein, darunter die Ex-Stuttgarter David Vetsch und Jozef Jambor, so dass die Liebenzeller sich gezwungen sahen diverse Meisterschaftsspiele abzusagen.

Inzwischen fungiert der sportliche Leiter Roger Weißschuh als Trainer und die Black Hawks konnten diverse Neuzugänge vermelden. Mit den Ex-Bietigheimern Daniel Heimann und Thorsten Weisler konnten zwei Regionalliga erfahrene Spieler gewonnen werden. Mit einem Spieler aus der zweitschen tschechischen Liga sind die Liebenzeller laut eigener Aussage in Verhandlung. Mit dem neu formierten Kader unterlagen die Black Hawks am zweiten Weihnachtsfeiertag beim Kellerduell in Zweibrücken mit 1:11 und sind damit auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht.

Gespannt blickt man in Lager der Rebels dem Spiel am Sonntag in Heilbronn entgegen. Die Eisbären legten sich immerhin drei namhafte Neuzugänge unterden Weihnachtsbaum und verpflichteten Igor Dorochin, David Vetsch und Jozef Jambor im Paket von Ligakonkurrent Liebenzell.

Den Stuttgart Rebels steht zum Doppelschlag laut Coach Pavol Jancovic der gesamte Kader zur Verfügung. „Im Moment haben wir keine Verletzungsausfälle zu beklagen, zwar liegt unser Hauptaugenmerk auf der Begegnung am Sonntag, doch wir werden auch am Freitag konzentriert auftreten und wollen beide Spiele am Wochenende gewinnen“.