Rebels starten mit Auftaktsieg in die neue Saison

Ersatzgeschwächte Rebels unterliegenErsatzgeschwächte Rebels unterliegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

In ihrem ersten Meisterschaftsspiel in der Baden-Wüttemberg-Liga wiesen die Stuttgart Rebels am Freitag den EHC Freiburg 1b mit 5:1 in die Schranken. Im ersten Drittel übten die starken Rebels permanenten Druck auf das Gehäuse der Gäste aus dem Badischen aus. Tenkac sowie Breiter und Gross hatten diverse Großchancen, die Rebels in Führung zu bringen. Doch erst in der 15, Minute gelang Keven Frank mit einem ansehnlichen Solo der verdiente Führungstreffer. In Überzahl konnte Michael Klein auf Vorlage des agilen Lukas Tenkac und Sebastian Meindl die Führung auf 3:0 ausbauen.

Im zweiten Drittel konnten die Rebels bereits nach 65 Sekunden durch eine sehenswerte Kombination über Sverak und Leo Kreps durch Dominique Hensel das 4:0 erzielen. Den Wölfen aus dem Breisgau gelang darauf durch Jonas Falb der 1:4-Anschlusstreffer. Die Freiburger hatten dann bei einer 5:3-Überzahlsituation noch mal die Möglichkeit, ins Spiel zurück zu kommen. Doch Markus Seeßle zeigte in seinem ersten Pflichtspiel eine überzeugende Leistung, so dass die Rebels mit einer 4:1 Führung in die Kabine gingen. Sören Breiter gelang im Schlussabschnitt ein Tor durch einen fulminanten Schuss und sorgte damit für die Entscheidung. Das Rückspiel am Sonntag endete 5:2 für Stuttgart.