Rebels reisen nach EppelheimStuttgart Rebels

Rebels reisen nach EppelheimRebels reisen nach Eppelheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Team von Coach Volker Laub ist ähnlich wie die Rebellen in die Saison gestartet: drei Spiele, drei Niederlagen. Im letzten Spiel in Zweibrücken wurde der erste und bisher einzige Punkt nach Penaltyschießen eingefahren, was insofern bemerkenswert ist, da man vor sagenhaften 1.200 Zuschauer das „penalty-rettende“ Ausgleichstor erst 30 Sekunden vor Schluss erzielen konnte.

Jeder der schon mal in Zweibrücken war, wird dieses Ergebnis mit großem Respekt zur Kenntnis nehmen. Korte, de Raaf, Bruns & Co. scheinen also wieder zu alter Kampfstärke zurückgefunden zu haben.

Bei den Rebels dagegen jagt derzeit eine Hiobsbotschaft die andere: Top-Stürmer Ron Horwath fällt mit Bänderriss mindestens sechs Wochen aus und auch hinter weiteren Spielern stehen noch Fragezeichen. Carsten Golombek, sportlicher Leiter der Rebels: „Es nützt alles nichts, nach zwei Niederlagen in Folge müssen endlich drei Punkte her, gegen wen und wo ist im Prinzip egal. Auch wenn die Voraussetzungen alles andere als gut sind, die Spieler die in Eppelheim auflaufen können, werden sich zerreißen. Wenn ein Spieler trotz Magen-Darm-Problemen unbedingt aufs Eis will, wie gegen Heilbronn, dann sagt das eine Menge über den Charakter einer Mannschaft insgesamt. Schon allein deshalb hätte das Team einen Erfolg verdient.“

Die Ergebnis- und Tabellenübersicht für die Ligen der Landesverbände (im Menü unter LV -> Tabellen)…

Die Spielpläne (im Menü unter LV -> Termine)...