Rebels empfangen Hornets aus Zweibrücken

Rebels empfangen Hornets aus Zweibrücken Rebels empfangen Hornets aus Zweibrücken
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die in Rheinland-Pfalz beheimateten Hornets kämpfen im Moment mit dem ESC Bad Liebenzell um die Rote Laterne in der Regionalliga Südwest. Beide Mannschaften liegen mit jeweils sechs Punkten gleichauf am Tabellenende.

Die Stars der Hornets sind die beiden slowakischen Topscorer Lukas Srnka und Thomas Vodicka, die ihre Torgefährlichkeit schon mehrfach unter Beweis stellten. In der Abwehr sorgt Spielertrainer Radovan Pastorek mit seiner Routine für die nötige Stabilität. Ins neue Jahr sind die Hornets mit zwei Niederlagen gestartet. Beim EHC Heilbronn gab es eine 3:9-Niederlage und auch das Heimspiel letzten Sonntag gegen die Rhein-Neckar Stars ging mit 3:6 verloren.

Die Rebels gehen als klarer Favorit in die Begegnung und für Trainer Pavol Jancovic wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung. Zurückgreifen kann der Rebels-Coach wieder auf Dennis Walther, der gegen Heilbronn die Sperre aufgrund seiner dritten Zehn-Minuten-Strafe absitzen musste. Verzichten müssen die Stuttgarter dagegen auf den immer noch verletzten Erich Singaitis. Des weiteren fehlen Tim Becker und  Christopher Mauch, die beim Red Bull Crashed Ice Championship in München die Rebels-Farben vertreten.