Rebels empfangen die Rhein-Neckar Stars

Rebels empfangen die Rhein-Neckar StarsRebels empfangen die Rhein-Neckar Stars
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass die Mannen von Trainer Douglas Karcharvich und Co-Trainer Bob Sulivan trotzdem nicht zu unterschätzen sind, zeigten sie vergangenen Sonntag. Die Rebels konnten in Eppelheim erst nach Penaltyschießen mit 6:5 als Sieger das Eis verlassen.

Im Sturm sind die Rhein-Neckar Stars gut besetzt, mit Ulrich Stadler, Moritz de Raaf, Marc Bruns und Marc Lingenfelser stehen den Kurpfälzern Offensivkräfte zur Verfügung, die in der Regionalliga bestens bekannt sind. Neu im Sturm tätig ist Ex-Rebels-Verteidiger Thomas Korte, der in seiner Heimatstadt erfolgreich zum Stürmer umfunktioniert wurde. In der Defensive sorgt wie gewohnt Kapitän Alexander Erdmann für die nötige Stabilität. Im Winterschlussverkauf konnten die Stars noch einen Neuzugang angeln. Der 17 Jahre alte Verteidiger Antonio Schäfer wechselte von den Jungadlern aus Mannheim zu den Stars.

Den Stuttgart Rebels wird im Gegensatz zum Gastspiel in Eppelheim der komplette Kader zur Verfügung stehen. Coach Pavol Jancovic muss nur auf den langzeitverletzten Christopher Mauch verzichten. Zum morgigen Spiel sagte der Trainer der Rebels: „Wir wollen diesmal das Spiel in regulärer Spielzeit für uns entscheiden, unsere Heimbilanz wollen wir auch in den letzten Heimspielen verteidigen.“