Punkte gehen erneut in die Fremde

Niederlage gegen den TabellenführerNiederlage gegen den Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem spannenden Spiel der EHC Herrischried in der Landesliga Baden-Württemberg weiter ohne Sieg. Gegen die TSG Reutlingen lautete das Resultat 3:4 (1:1, 2:2, 0:1). In der Partie musste Spielertrainer David Oulik pausieren; dazu fehlten noch Neuzugang Thomas Zourek (Spielberechtigung liegt noch nicht vor) und der verletzte Jürgen Denz.

Schon nach 62 Sekunden lag der EHC nach einem unnötigen Abwehrfehler mit 0:1 hinten. Doch die Gastgeber blieben dran, machten ein gutes Spiel. Dirk Hierholzer, der sein Comeback in diesem Spiel feierte, war zusammen mit Klaus Bächle Initiator für das schnelle Spiel; zahlreiche Torchancen konnten vermeldet werden. Dabei spang schließlich der 1:1-Ausgleich durch Tobias Huber heraus. Nach einer Auseinandersetzung vor dem Tor mit einem Gegenspieler musste Dirk Hierholzer mit einer Spieldauerstrafe verfrüht unter die Dusche.

Die Reutlinger nutzten die fünfminütige Überzahlsituation im zweiten Drittel aus und erhöhten auf 1:3. Nun waren die White Stags ordentlich unter Druck. Der frisch eingewechselte Michael Kiepert hielt sein Tor mit sehr viel Glück und tollen Paraden sauber. Sollte die Strafbank dann mal doch unbenutzt bleiben, war der EHC die optisch überlegenere Mannschaft. Zuerst konnte Alexander Eckert die Scheibe nach 27 Minuten im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Die ihm auf Kniehöhe zugespielte Hartgummischreibe nahm er direkt aus der Luft und tunnelte den überraschten Gästekeeper. 140 Sekunden später zappelte die Scheibe erneut im Tor der Gäste. Schon wieder war es Alex Eckert der eine sehenswerte Passstafette erfolgreich zum 3:3 abschloss.

Das Schlussdrittel war sehr ausgeglichen. Hüben wie drüben gab es immer wieder packende Szenen.

Mitte des Schlussabschnitts gelang es den Gästen in Überzahl zu einer erneuten Führung. Ein Schlagschuss von der blauen Linie fand den Weg vorbei am ungünstig positionierten Michael Kiepert, der nach 30 Minuten an Stelle von Simon Pankratz zum Einsatz kam. Nun wachten die Zuschauer wieder auf und feuerten ihre Mannschaft an. Letztlich blieb es aber beim 3:4.

Tore: 0:1 (2.) Tilgner, 1:1 (11.) Huber (Krejci, Bächle), 1:2 (24.) Tilgner, 1:3 (24.) Schreiber, 2:3 (27.) Eckert (Zöller, Krejci), 3:3 (29.) Eckert (Pankratz, Pankratz), 3:4 (47.) Rumel. Strafen: Herrischried 16 + 5 + Spieldauer (Hierholzer), Reutlingen 18 + 10 + 5 + Spieldauer (Landenberger). Zuschauer: 250.