Pleite zur Jubiläumsfeier1. CfR Pforzheim

Pleite zur JubiläumsfeierPleite zur Jubiläumsfeier
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Allerdings fehlte das nötige Quäntchen Glück, das man noch im Spiel gegen den EHC Zweibrücken hatte und so ging man im Rahmen der Jubiläumsfeier mit einer 3:6-Niederlage vom Eis.

Bis auf den gesperrten Jan Knaub konnte Ken Filbey fast komplett auf die Mannschaft vom letzten Spiel zurückgreifen. Lediglich auf der Torhüter-Position stellte er um und brachte anstelle von Andreas Mechel Daniel Scheck. Druckvoll begannen die Gastgeber die Partie und kamen bereits nach wenigen Minuten durch Heintz und Viller zu Chance, die jedoch nicht genutzt wurden. Auch Bischoff (7.) schaffte es nicht, einen Abpraller von der Bande im leeren Gehäuse der Gäste unterzubringen. Besser machte es dann kurz darauf Kaufmann, der nach einem Pass von Heintz zur Führung traf. Dann jedoch verflachte das Spiel der Blue Gold Stars und man brachte sich mehr und mehr durch unnötige und teilweise auch kleinliche Strafen aus dem Konzept. So war Schwenningens Ausgleich bei doppelter Überzahl in der 15. Spielminute keine große Überraschung. Eine weitere Überzahlsituation nutzen die Gäste dann kurz vor Ende des ersten Drittels zur erstmaligen Führung aus.

So ging es einmal mehr für die Blue Gold Stars mit einem Rückstand in die Kabine. Aus dieser kam man dann aber mit viel Energie zurück und hatte wieder mehr vom Spiel. Während Bischoff (23.) nur das Außennetz traf, stand Kaufmann (24.) der Pfosten im Weg. Einen klasse Pass von Windisch, der die Schwenninger Verteidigung für einen Moment außer Gefecht setzte, konnte Bischoff in der 27. Spielminute nicht nutzen, sondern traf nur die Maske des Schwenninger Goalies Tabor. Wenig später durften die Anhänger der Goldstädter dann doch den Ausgleich bejubeln, denn Windisch (29.) fasste sich ein Herz und zog in Überzahl von der blauen Linie ab. Was als Pass auf Kaufmann gedacht war wurde durch den Schwenninger Verteidiger unhaltbar ins Gehäuse abgefälscht. Daraufhin wurden die Gastgeber wieder durch unverständliche Strafzeiten aus dem Konzept gebracht und mussten nach über zwei Minuten in doppelter Unterzahl dann erneut einem Rückstand hinterher rennen. Ein weiteres Unterzahlspiel nutzen die Blue Gold Stars dann jedoch in der 34. Spielminute besser und nach Vorlage von Bates traf Quast zum erneuten Ausgleich, zum 3:3. Keine 30 Sekunden später folgte aber erneut die Antwort der Gäste, die noch in Überzahl spielend durch Schulz zur erneuten Führung kamen.

Ein 3:4-Rückstand musste man nun also in den letzten 20. Minuten aufholen und war auch sichtlich bemüht. Jedoch fehlten meist nur wenige Zentimeter zu einem erfolgreichen Abschluss. Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt sorgte Stöhr dann noch in der 48. Minute für einen zwei Tore Vorsprung der Gäste. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte Windisch (54.) in Unterzahl. Nachdem Kaufmann den Kapitän mit einem mustergültigen Pass in Szene setzte musste dieser zusehen, wie Tabor beide seiner Schüsse parieren konnte. Kurz darauf sorgte Zappe für die Entscheidung und den 3:6-Endstand.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅